Features
Praxistheorie
Hilmar Schäfer (Hg.)

Praxistheorie

Ein soziologisches Forschungsprogramm

Praxistheorien – dieses innovative soziologische Theoriefeld wird in dem Buch systematisch vermessen und auf mögliche Weiterentwicklungen abgeklopft. Ein programmatischer Band, der die intensive Theoriedebatte in Deutschland prägen wird.

NoPegida
Stine Marg, Katharina Trittel, Christopher Schmitz, Julia Kopp, Franz Walter

NoPegida

Die helle Seite der Zivilgesellschaft?

Die NoPegida-Proteste organisierten sich vielerorts als Reaktion auf Pegida. Dieser Band zeichnet erstmals ein detailliertes Bild dieser Gegenproteste, ihrer Netzwerke und Aktionen, aber auch von den Werten, Motivationen und Erfahrungen der Aktivisten. Er zeigt, inwieweit man NoPegida als demokratisches Gegenstück zu Pegida interpretieren kann.

Interregnum
Carlo Bordoni

Interregnum

Beyond Liquid Modernity

A challenge to Zygmunt Bauman's thought on liquid modernity looking at contemporary society as an interregnum, a temporary break with the past, and being characterised by anomie.

Kreativität und soziale Praxis
Andreas Reckwitz

Kreativität und soziale Praxis

Studien zur Sozial- und Gesellschaftstheorie

Der Band versammelt zentrale Texte von Andreas Reckwitz, einem der führenden deutschen Kulturtheoretiker, zur Analyse der Kultur der Gegenwart. Im Mittelpunkt steht die Frage nach der Bedeutung von Kreativität in der Spätmoderne sowie die Frage nach den geeigneten Theoriemitteln für die Analyse dieses Phänomens.

Ultras
Gabriel Duttler, Boris Haigis (Hg.)

Ultras

Eine Fankultur im Spannungsfeld unterschiedlicher Subkulturen

»Ultra« ist die am schnellsten wachsende jugendliche Subkultur Deutschlands – was zeichnet sie aus und in welchem Verhältnis steht sie zu anderen Subkulturen?

Identität als Ereignis
Kurt Röttgers

Identität als Ereignis

Zur Neufindung eines Begriffs

Kurt Röttgers entwickelt einen sozialphilosophischen Begriff von Identität, der nicht länger von einer Kontinuität von Subjekten ausgeht, sondern den Ereignischarakter von Identität hervorhebt.

Zeitschrift für interkulturelle Germanistik
Dieter Heimböckel, Georg Mein, Gesine Lenore Schiewer, Heinz Sieburg (Hg.)

Zeitschrift für interkulturelle Germanistik

6. Jahrgang, 2015, Heft 2: Literarische Mehrsprachigkeit

Die Zeitschrift für interkulturelle Germanistik versammelt aktuelle Beiträge aus Literatur-, Kultur- und Sprachwissenschaft, die das zentrale Konzept der Interkulturalität weiterdenken. Dieses Themenheft untersucht literarische Mehrsprachigkeit am Beispiel der Werke von Sprachwechslern und zweisprachigen Autoren.

POP
Moritz Baßler, Robin Curtis, Heinz Drügh, Nadja Geer, Thomas Hecken, Mascha Jacobs, Nicolas Pethes, Katja Sabisch (Hg.)

POP

Kultur und Kritik (Jg. 5, 1/2016)

Die Zeitschrift nimmt aktuelle Tendenzen der Popkultur mit zeitdiagnostischen Essays und wissenschaftlichen Analysen in den Blick; diesmal u. a. zu den Themen Posen, Elvis und Mainstream.

Digital Culture & Society
Pablo Abend, Mathias Fuchs, Ramón Reichert, Annika Richterich, Karin Wenz (eds.)

Digital Culture & Society

Vol. 2, Issue 1/2016 – Quantified Selves and Statistical Bodies

»Digital Culture & Society« is a refereed, international journal, fostering discussion about the ways in which digital technologies, platforms and applications reconfigure daily lives and practices.

Herbstvorschau 2016
E-Paper / PDF
TTIP bei transcript
In Kürze bei uns: ‪‎TTIP von Ferdi De Ville und Gabriel Siles-Brügge. Eine Versachlichung der Pro-/Contra-Debatte um das umstrittene Handelsabkommen. Hier schon ein kleiner Vorgeschmack von Gabriel Siles-Brügge auf YouTube.
Jetzt hier vormerken!
Frisch aus dem Druck:
Kreativität und soziale Praxis
Der Band versammelt zentrale Texte von Andreas Reckwitz zur Analyse der Kultur der Gegenwart und zur Bedeutung von ‪‎Kreativität‬ in der Spätmoderne.