Programm-Highlights
Schwarz-Grün für Deutschland?
Christoph Weckenbrock

Schwarz-Grün für Deutschland?

Wie aus politischen Erzfeinden Bündnispartner wurden

Zwischen Union und Grünen lagen einst Welten. Längst aber sind aus den früheren Erzfeinden politische Bündnispartner geworden – bald auch im Bund?

Das Janusgesicht Europas
Götz Großklaus

Das Janusgesicht Europas

Zur Kritik des kolonialen Diskurses

Das mentale Programm des Kolonialismus wirkt in zahlreichen literarischen Texten nach. Götz Großklaus zeichnet nach, wie diese die Kernbotschaft des Rassisch-Minderwertigen verbreiten – bis heute.

Populismus und Extremismus in Europa
Winfried Brömmel, Helmut König, Manfred Sicking (Hg.)

Populismus und Extremismus in Europa

Gesellschaftswissenschaftliche und sozialpsychologische Perspektiven

Wieso gewinnen populistische Protestbewegungen und extremistische Gewaltmilieus in Europa immer größere Attraktivität? Das Buch beleuchtet dieses unübersichtliche Terrain.

Kulturtourismus für alle?
Armin Klein, Yvonne Pröbstle, Thomas Schmidt-Ott (Hg.)

Kulturtourismus für alle?

Neue Strategien für einen Wachstumsmarkt

Der Wachstumsmarkt Kulturtourismus boomt weiter, doch die Angebote und Zielgruppen ändern sich. Gelingt es, Personenkreise jenseits des traditionellen Kulturpublikums zu erreichen?

Im Bann der Plattformen
Geert Lovink

Im Bann der Plattformen

Die nächste Runde der Netzkritik
(übersetzt aus dem Englischen von Andreas Kallfelz)

Facebook, Bitcoin, Selfie-Kultur – Geert Lovink taucht ein in die Paradoxien der neuen digitalen Normalität und zeigt radikale Alternativen auf. Zeit für eine aktualisierte Netzkritik!

Den NSU-Komplex analysieren
Juliane Karakayali, Çagri Kahveci, Doris Liebscher, Carl Melchers (Hg.)

Den NSU-Komplex analysieren

Aktuelle Perspektiven aus der Wissenschaft

Auch Jahre nach der Entdeckung des NSU ist die wissenschaftliche Analyse des NSU- Komplexes noch lange nicht abgeschlossen. Der Band präsentiert neue theoretische und methodische Konzepte, die zur weiteren Erforschung des NSU besonders geeignet scheinen.

Unterscheiden und herrschen
Sabine Hark, Paula-Irene Villa

Unterscheiden und herrschen

Ein Essay zu den ambivalenten Verflechtungen von Rassismus, Sexismus und Feminismus in der Gegenwart

Wie werden feministische Anliegen nach der »Silvesternacht in Köln« für rassistische und islamfeindliche Ausgrenzungspolitiken instrumentalisiert? Der Band zeigt: Sexismus, Rassismus und Heteronormativität sind nicht unabhängig voneinander zu verstehen, sondern vielfältig verflochten.

Zeitschrift für interkulturelle Germanistik
Dieter Heimböckel, Georg Mein, Gesine Lenore Schiewer, Heinz Sieburg (Hg.)

Zeitschrift für interkulturelle Germanistik

8. Jahrgang, 2017, Heft 1

Heft 15 versammelt Beiträge von Daniela Dora, Barbara Häussinger, Mathias Herweg, Michael Mandelartz, Louis Ndong, Elke Pfitzinger, David Simo und Vedad Smailagic.

Vorschau
Unsere aktuelle Vorschau als E-Paper oder PDF.
Rassismus und Sexismus
Sehen Sie das Videointerview zu »Unterscheiden und herrschen«:


Medienecho
Thomas Kruchem, Autor von »Am Tropf von Big Food«, im SWR 2 und bei WDR 5.