Features
Normierte Kinder
Erik Schneider, Christel Baltes-Löhr (Hg.)

Normierte Kinder

Effekte der Geschlechternormativität auf Kindheit und Adoleszenz
(2. Auflage 2015)

Prinzessin Lillifee, Bob der Baumeister, Überraschungseier für Mädchen. Warum wird Kindern von klein auf geschlechterrollentypisches Verhalten beigebracht und welche Alternativen gibt es? Ein Plädoyer für eine Erziehung jenseits strikter zweigeschlechtlicher Normen. Jetzt in der 2. Auflage erhältlich.

Die Inklusionslüge
Uwe Becker

Die Inklusionslüge

Behinderung im flexiblen Kapitalismus

Diese Streitschrift entmystifiziert das »heilige Projekt« der Inklusion. Es inspiziert kenntnisreich die »Innenräume« der Gesellschaft und bilanziert ernüchternd deren Inklusionskompetenz.

Postkoloniale Theorie
María do Mar Castro Varela, Nikita Dhawan

Postkoloniale Theorie

Eine kritische Einführung
(2., komplett überarbeitete und erweiterte Auflage)

Das Standardwerk für Lehre und Studium zu den »Postcolonial Studies« nun in komplett überarbeiteter 2. Auflage – die neuen Schriften Spivaks und Bhabhas werden hier ebenso berücksichtigt wie aktuelle Debatten um Globalisierung, Religion und Dekolonisierung.

Transkulturalität
Andreas Langenohl, Ralph Poole, Manfred Weinberg (Hg.)

Transkulturalität

Klassische Texte

Klassische und aktuelle Schlüsseltexte zur Transkulturalität in einem Band. Originaltexte, Kommentare, Bibliographien. Maßgeschneidert für Studium und Lehre in den Kulturwissenschaften und darüber hinaus.

Pegida
Lars Geiges, Stine Marg, Franz Walter

Pegida

Die schmutzige Seite der Zivilgesellschaft?

Die Jahreswende 2014/15 brachte mit Pegida einen ganz anderen politischen Winter. Unter dem unmittelbaren Eindruck der Ereignisse entstanden unzählige Deutungen. Dieser Band liefert nun eine erste fundierte Analyse von Pegida, aber auch von NoPegida. Im Ergebnis steht ein tiefer Einblick in die deutsche Zivilgesellschaft und ihre Ambivalenzen.

Konkurrenz
Thomas Kirchhoff (Hg.)

Konkurrenz

Historische, strukturelle und normative Perspektiven

Konkurrenz ist in modernen Gesellschaften so allgegenwärtig wie umstritten. Der Band entfaltet eine differenzierte Diskussion über diesen ambivalenten Begriff und verhandelt über Konkurrenz als Prinzip individueller Entwicklung und gesellschaftlicher Organisation.

Care Revolution
Gabriele Winker

Care Revolution

Schritte in eine solidarische Gesellschaft

Schritte in eine solidarische Gesellschaft, die nicht mehr Profitmaximierung, sondern menschliche Bedürfnisse und insbesondere die Sorge umeinander ins Zentrum stellt.

Germany 1916-23
Klaus Weinhauer, Anthony McElligott, Kirsten Heinsohn (eds.)

Germany 1916-23

A Revolution in Context

This volume offers new cultural historical perspectives on the German Revolution 1918/19 and shows: The revolution 1918/19 began as an intense social and political event but escalated in late 1918, when the state monopoly of violence became contested.

Altern
Sabine Kampmann, Miriam Haller, Thomas Küpper, Jörg Petri (Hg.)

Altern

Querformat. Zeitschrift für Zeitgenössisches, Kunst, Populärkultur, Heft 7

»Doing age«: Welche Altersbilder haben wir heute und welche Rolle spielen die Medien bei der Produktion von Seniorität?

POP
Moritz Baßler, Robin Curtis, Heinz Drügh, Nadja Geer, Thomas Hecken, Mascha Jacobs, Nicolas Pethes, Katja Sabisch (Hg.)

POP

Kultur und Kritik (Jg. 4, 1/2015)

Die Zeitschrift nimmt aktuelle Tendenzen der Popkultur mit zeitdiagnostischen Essays und wissenschaftlichen Analysen in den Blick. Im sechsten Heft geht es u.a. um Pop-Schreibweisen und um das Verhältnis von Popmusik und Avantgarde.

Herbstvorschau 2015
Unsere neue Vorschau ist da! Werfen Sie einen Blick hinein: ePaper | PDF
2. Auflage von »Normierte Kinder«
Die zweite Auflage des Bandes »Normierte Kinder« ist nun lieferbar. Bereits die erste Auflage hat einige Aufmerksamkeit in den Medien erhalten: »Die Fülle der Beiträge aus unterschiedlichen disziplinären Kontexten und die von Respekt und Anerkennung gekennzeichnete Darstellung der Problematik machen die Qualität des Bandes aus«, urteilt Angelika Diezinger auf www.socialnet.de (14.04.2015). Und Wir Frauen meint: »Das Buch ist ein wichtiger Beitrag für die noch junge Transgender-Debatte in Deutschland« (34/1, 2015).
Auch als E-Book erhältlich.