Features
Die Welt reparieren
Andrea Baier, Tom Hansing, Christa Müller, Karin Werner (Hg.)

Die Welt reparieren

Open Source und Selbermachen als postkapitalistische Praxis

Weltweit entstehen neue Räume des Selbermachens. Das Buch widmet sich dieser vielversprechenden innovativen Praxis und bietet zugleich eine gesellschaftliche Einordnung der neuen »Labore« postkapitalistischen Fabrizierens.

Die Dämonisierung der Anderen
María do Mar Castro Varela, Paul Mecheril (Hg.)

Die Dämonisierung der Anderen

Rassismuskritik der Gegenwart

Angriffe, Übergriffe, Pauschalisierungen – der gegenwärtig grassierende Rassismus hat viele Gesichter. Die Beiträge des Bandes zeigen, dass die rassistische Dämonisierung der Anderen vor allem der Bewahrung materieller und symbolischer Privilegien dient.

Die Welt von »Game of Thrones«
Markus May, Michael Baumann, Robert Baumgartner, Tobias Eder (Hg.)

Die Welt von »Game of Thrones«

Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf George R.R. Martins »A Song of Ice and Fire«

Religion, Sexualität, Macht, Herrschaft und viel Gewalt – die Analysen von »A Song of Ice and Fire / Game of Thrones« geben Aufschluss über die weltweite Faszination des Phänomens.

Teilhabeorientierte Kulturvermittlung
Birgit Mandel (Hg.)

Teilhabeorientierte Kulturvermittlung

Diskurse und Konzepte für eine Neuausrichtung des öffentlich geförderten Kulturlebens

Wie können Kulturinstitutionen zu Orten der Begegnung von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Milieus, Generationen, kultureller und ästhetischer Präferenzen gemacht werden?

Partei der Extreme: Die Republikaner
Torben Lütjen

Partei der Extreme: Die Republikaner

Über die Implosion des amerikanischen Konservativismus

Eine Anatomie des amerikanischen Konservativismus: Welche Zukunft hat die Republikanische Partei im Zeitalter des Donald Trump?

Lokaldemokratie und Europäisches Haus
Dieter Hoffmann-Axthelm

Lokaldemokratie und Europäisches Haus

Roadmap für eine geöffnete Republik

Demokratie neu erfinden – das Europäische Haus zu Ende bauen. Gegen Populismus und Europaskepsis setzt der Essay auf die doppelte Öffnung des Nationalstaats nach unten und nach oben: mehr lokale Selbstverwaltung und zugleich Stärkung der europäischen Institutionen.

Undeutsch
Fatima El-Tayeb

Undeutsch

Die Konstruktion des Anderen in der postmigrantischen Gesellschaft

Was heißt Deutsch-Sein heute? Dieser brillante Essay zeigt, dass die Frage nach der deutschen Identität in der postmigrantischen Gesellschaft nicht nur neue Zukunftsvisionen, sondern auch neue Vergangenheitsnarrative erfordert, die die Kolonialgeschichte einbeziehen.

Die Zukunft der Eurozone
Alexander Schellinger, Philipp Steinberg (Hg.)

Die Zukunft der Eurozone

Wie wir den Euro retten und Europa zusammenhalten

Europa stolpert von Krise zu Krise. Wie retten wir den Euro und halten Europa zusammen? Führende Ökonomen, Rechts- und Politikwissenschaftler präsentieren konkrete und zugleich pragmatische Reformvorschläge für die Zukunft Europas.

Vorschau
Unsere Frühjahrsbroschüre 2017 ist da! Als E-Paper sowie als PDF.
Umschau
Medienecho: »Besonders für diejenigen, die sich einen vertiefenden Überblick jenseits des deutschsprachigen Raumes [...] über die rechte Bewegung verschaffen wollen, sollten zu diesem Buch greifen«, urteilt Ludovicus Schoenblick in der »zwischenzeit« zu »Trouble on the Far Right. Contemporary Right-Wing Strategies and Practices in Europe«.
Jubiläumsschau
Mit »Diskriminierungen« ist das 20. Heft der »Zeitschrift für Kulturwissenschaften« erschienen – wir freuen uns auf die nächsten spannenden Jahrgänge!