Features
Lokaldemokratie und Europäisches Haus
Dieter Hoffmann-Axthelm

Lokaldemokratie und Europäisches Haus

Roadmap für eine geöffnete Republik

Demokratie neu erfinden – das Europäische Haus zu Ende bauen. Gegen Populismus und Europaskepsis setzt der Essay auf die doppelte Öffnung des Nationalstaats nach unten und nach oben: mehr lokale Selbstverwaltung und zugleich Stärkung der europäischen Institutionen.

Bruno Latours Soziologie der »Existenzweisen«
Henning Laux (Hg.)

Bruno Latours Soziologie der »Existenzweisen«

Einführung und Diskussion

Existenzweisen – die Beiträge dieses Bandes nehmen eine kritische Bestandsaufnahme von Bruno Latours gesellschaftstheoretischem Hauptwerk vor.

Regieren: Die Geschichte einer Zumutung
Wolfgang Fach

Regieren: Die Geschichte einer Zumutung

Mit den Demokratien ist derzeit kein Staat zu machen: Die Politik schlingert, das Publikum meutert. Von heute auf morgen passiert so etwas nicht. Der Band lässt die wechselvolle Geschichte des Regierens bis in die Gegenwart Revue passieren.

Kulturvermittlung heute
NÖKU-Gruppe, Susanne Wolfram (Hg.)

Kulturvermittlung heute

Internationale Perspektiven

Beziehungsarbeit mit dem Publikum: Wissenschaftler_innen und Praktiker_innen weltweit reflektieren aus unterschiedlichen Perspektiven Herausforderungen an zeitgemäße Kulturvermittlung.

Das Ende der Informationskontrolle
Thilo Hagendorff

Das Ende der Informationskontrolle

Zur Nutzung digitaler Medien jenseits von Privatheit und Datenschutz

Welche Strategien der Mediennutzung können wir angesichts der Obsolenz von Privatheit und Datenschutz entwickeln? Dieser Band eröffnet neue Handlungsperspektiven auf der Höhe der Zeit.

Grenzfiguren – Zur politischen Theorie des Flüchtlings
Julia Schulze Wessel

Grenzfiguren – Zur politischen Theorie des Flüchtlings

Flüchtlinge hinterfragen, verletzen und unterliegen Grenzen. Auf ihrem Weg nach Europa sind sie in einem Grenzraum unterwegs, in dem Demokratien grundlegende Rechte außer Kraft setzen.

Zeitschrift für interkulturelle Germanistik
Dieter Heimböckel, Georg Mein, Gesine Lenore Schiewer, Heinz Sieburg (Hg.)

Zeitschrift für interkulturelle Germanistik

7. Jahrgang, 2016, Heft 2: Transiträume

Heft 14, das Themenheft 2016, zeigt die Spektren unterschiedlicher Transiträume auf.

Opfer – Beute – Hauptgericht
Alexis Joachimides, Stephanie Milling, Ilse Müllner, Yvonne Sophie Thöne (Hg.)

Opfer – Beute – Hauptgericht

Tiertötungen im interdisziplinären Diskurs

In welchen Kontexten und zu welchem Zweck werden Tiere getötet? Unterschiedliche Disziplinen geben ihre Antworten anhand von Fallbeispielen und zeigen Perspektiven auf.

Müll
Christiane Lewe, Tim Othold, Nicolas Oxen (Hg.)

Müll

Interdisziplinäre Perspektiven auf das Übrig-Gebliebene

Müll und Reste ›bleiben übrig‹, ohne sich je zu erübrigen. Der Band betrachtet Müll als praktisches und theoretisches Problem, das Ökologie, Philosophie, Medienwissenschaft und Soziologie gleichermaßen anregt und herausfordert.

Zeitschrift für Kultur- und Kollektivwissenschaft
Forschungsstelle Kultur- und Kollektivwissenschaft, Georg Trautnitz (Hg.)

Zeitschrift für Kultur- und Kollektivwissenschaft

Jg. 2, Heft 2/2016

Heft 4 mit dem Schwerpunkt »Individuum und Kollektiv: Auf dem Weg zu einem neuen Paradigma?« widmet sich einem Grundproblem der Sozial- und Kollektivwissenschaften. Es geht um die Frage, wie der diese Wissenschaften konstituierende Gegenstand – nämlich im weitesten Sinne das Phänomen der Kollektivität oder des Sozialen – methodisch erfasst werden kann.

Der Band Neorassismus in der Einwanderungsgesellschaft zeigt, wie die Pluralisierung der Gesellschaft nicht als Verlust, sondern als Beginn von etwas Neuem erlebt werden kann – und wie sich die Bildung dieser Herausforderung für die Zukunft annehmen kann.
#Frühjahrsvorschau 2017 als E-Paper sowie als PDF.
transcript unterstützt die Initiative von www.publikationsfreiheit.de - für zukunftsfähige Konzepte statt politische Schnellschüsse.