Jörg Döring / Tristan Thielmann (Hg.)

Mediengeographie

Theorie – Analyse – Diskussion

Geoweb, Google Earth, GPS und Satellitenblick: Medien bringen den Raum nicht zum Verschwinden, sondern reorganisieren ihn auf soziotechnische Weise. Die Orte unserer Lebenswelt sind nur mehr als medialisierte zu denken. Was heißt das für uns als Bewohner des Raums? Wie verändern Geomedien unsere Weltanschauung?
Humangeographie entdeckt die Medien, Medienwissenschaft den Raum. Mediengeographie untersucht medial erzeugte Geographien. Dieser Band bildet erstmals ab, wie sich an der Schnittstelle von physischem Raum und immateriellem Zeichen/Code ein gemeinsames, neues Forschungsfeld etabliert hat.


 

Jörg Döring (Prof. Dr.) lehrt als Juniorprofessor Neuere deutsche Literatur und Medien an der Universität Siegen und leitet das Teilprojekt »Media Geography« am SFB/FK 615 »Medienumbrüche« der Universität Siegen.
Tristan Thielmann (Dr.) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Teilprojekts »Media Geography« am SFB/FK 615 »Medienumbrüche« der Universität Siegen.

Homepage:
www.mediengeographie.de

Besprochen in:
M & K, 4 (2010), Joan Kristin Bleicher

Medienwissenschaft, Geographie, Kulturwissenschaft

02/2009, 654 Seiten,
kart., zahlr. z.T. farb. Abb.
ISBN 978-3-8376-1022-2

Artikel-Nr.: 1022

-1022-2: Döring/Thielmann (Hg.), Mediengeo.

Theorie – Analyse – Diskussion

 

leider vergriffen

39,80 € *
 
 
 

Weitere Titel

Akteur-Medien-Theorie Tristan Thielmann, Erhard...
Akteur-Medien-Theorie
Spatial Turn Jörg Döring, Tristan...
Spatial Turn

Weitere Titel zum Thema

Medien, Raum

Weitere Titel aus der Reihe

Medienumbrüche