Sehnsucht nach Evidenz

Zeitschrift für Kulturwissenschaften, Heft 1/2009

Eine Evidenz, die klar vor Augen steht und unmittelbar einleuchtet, rückte – wie auch der Anspruch auf Wahrheit – in den Kulturwissenschaften bisher selten ernsthaft in den Blick. Das Heft fragt nach der neuerdings spürbaren »Sehnsucht nach Evidenz«, die den Horizont der Ironie der reflexiven Moderne durchstoßen will. Der Begriff »Sehnsucht« spricht dabei ein Wechselspiel aus Neugierde und dem Lustaufschub einer Skepsis an, die vermutet, dass die Dinge nur in ihren Vermittlungen zu haben sind.

Im Debattenteil wird die Regulationstheorie als neue Bestimmung des Verhältnisses von Kultur und Ökonomie diskutiert.

8,50 € *

2009-05-27, 126 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1039-0

Leider vergriffen

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Karin Harrasser

Karin Harrasser, Kunstuniversität Linz, Österreich

Helmut Lethen

Helmut Lethen, Universität Rostock und Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften (IFK) Wien, Österreich

Elisabeth Timm

Elisabeth Timm, WWU Münster, Deutschland

Besprochen in:

EthnoScripts, 12/2 (2010), Ann-Kristin Iwersen
Autor_in(nen)
Karin Harrasser / Helmut Lethen / Elisabeth Timm (Hg.)
Buchtitel
Sehnsucht nach Evidenz Zeitschrift für Kulturwissenschaften, Heft 1/2009
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
126
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-1039-0
Warengruppe
3510
BIC-Code
JFC
BISAC-Code
SOC022000
THEMA-Code
JB JBCC
Erscheinungsdatum
2009-05-27
Auflage
1
Themen
Kultur
Adressaten
Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft, Ethnologie, Wissenschaftsgeschichte
Schlagworte
Kulturtheorie, Epistemologie, Objektivität, Medien, Evidenz, Kultur, Kulturwissenschaft, Kulturanthropologie, Zeitschrift

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung