Logik des Bildlichen

Zur Kritik der ikonischen Vernunft

Was wissen wir durch Bilder? Wie vermitteln Bilder Wissen? Was sind die Grenzen der Darstellbarkeit von Wissen in Bildern? Können Bilder argumentieren? Die Beiträge des Bandes gehen diesen Problemen nach und fragen nach dem Status des Bildlichen in den Wissenschaften, der Begründung einer Diagrammatik, dem Verhältnis zwischen Kunstbild und epistemischem Bild, nach dem digitalen Bild oder nach Stiltraditionen in Wissenschaftsbildern am Beispiel von Plänen, Karten, Diagrammen, Klimadarstellungen und vielem mehr.

Insgesamt entstehen so Untersuchungen zu einer »Kritik der ikonischen Vernunft«.

28,80 € *

2009-01-27, 280 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1051-2

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Martina Heßler

Martina Heßler, Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main, Deutschland

Dieter Mersch

Dieter Mersch, Zürcher Hochschule der Künste, Schweiz

»In seiner konzisen Argumentation, die eine umfangreiche Einleitung entfaltet und sich in den meisten Beiträgen in Teilen und an einzelnen Gegenständen veranschaulicht wiederfindet, geht der Band daher weit über die gängige, eher lockere Strukturierung von Sammel- oder Tagungsbänden hinaus.«
Isabell Otto, MEDIENwissenschaft, 4 (2009)
Besprochen in:
Theologische Literaturzeitung, 135/12 (2010), Malte Dominik Krüger
Autor_in(nen)
Martina Heßler / Dieter Mersch (Hg.)
Buchtitel
Logik des Bildlichen Zur Kritik der ikonischen Vernunft
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
280
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-1051-2
DOI
10.14361/9783839410516
Warengruppe
1581
BIC-Code
ABA JFD HP
BISAC-Code
ART009000 SOC052000
THEMA-Code
ABA JBCT QD
Erscheinungsdatum
2009-01-27
Auflage
1
Themen
Wissenschaft, Bild
Adressaten
Bildwissenschaft, Medienwissenschaft, Wissenschaftsgeschichte
Schlagworte
Bildmedien, Bild, Wissenschaft, Ikonographie, Bildwissenschaft, Medientheorie, Medienphilosophie, Wissenschaftssoziologie, Kunstwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung