Avantgarden und Politik

Künstlerischer Aktivismus von Dada bis zur Postmoderne

Diktatur und Krieg haben den künstlerischen Aktivismus in Mitteleuropa, wie er mit dem Dadaismus begann, vernichtet. Durch den Strom des Exils verschob er sich auf den amerikanischen Kontinent.

Dieser Band beleuchtet den Avantgardismus im frühen 20. Jahrhundert anhand der Fotografie, des Tanzes, surrealistischer Gruppierungen etc., um sich dann dessen Weiterentwicklungen bis in die jüngste Vergangenheit zuzuwenden.

Die Beiträger_innen, darunter Theoretiker und Künstlerinnen aus New York, lassen die kulturellen Differenzen zwischen Europa und den USA verstehbar werden und zeigen, dass Avantgarde und politischer Aktivismus aufs Engste zusammengehören.

Open Access

2015-09-27, 254 Seiten
ISBN: 978-3-8394-1167-4
Dateigröße: 17.77 MB

Weiterempfehlen

Lutz Hieber

Lutz Hieber, Leibniz Universität Hannover, Deutschland

Stephan Moebius

Stephan Moebius, Karl-Franzens-Universität Graz, Österreich, und Deutsche Gesellschaft für Soziologie, Deutschland

Besprochen in:
www.artnet.de, 12.01.2010, Astrid Mania
Autor_in(nen)
Lutz Hieber / Stephan Moebius (Hg.)
Buchtitel
Avantgarden und Politik Künstlerischer Aktivismus von Dada bis zur Postmoderne
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
254
ISBN
978-3-8394-1167-4
DOI
10.14361/9783839411674
Warengruppe
1729
BIC-Code
JHB ABA AC JFC
BISAC-Code
SOC026000 ART009000 ART015000 SOC022000
THEMA-Code
JHB ABA AGA JBCC
Erscheinungsdatum
2015-09-27
Themen
Politik, Kunst, Amerika
Adressaten
Kunst- und Kulturwissenschaften, Soziologie, Amerikanistik, Gender Studies
Schlagworte
Künstlerische Avantgarden, Postmoderne, USA, Soziale Bewegungen, Queer Theory, Dadaismus, Surrealismus, Walter Benjamin, Kunst, Amerika, Politik, Kunstsoziologie, Kunstgeschichte, Kultursoziologie, Kulturgeschichte, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung