Daniel Cermak-Sassenrath

Interaktivität als Spiel

Neue Perspektiven auf den Alltag mit dem Computer

Wir alle sind Computerspieler. Um diese neue Perspektive ergänzt das Buch herkömmliche Sichtweisen, die den Umgang mit dem Computer als Kommunikation, Simulation, »interactive narrative« oder »ubiquitous computing« beschreiben: Es argumentiert, dass die alltägliche Computernutzung in zunehmendem Maße Ähnlichkeit mit dem Spiel gewinnt. Das ist keine Folge einer propagierten Medien- und Spielgesellschaft, von Computerspielen oder einer neuen Version von »Windows«, sondern zeigt den spielerischen Charakter des interaktiven Umgangs mit dem Computer. Die Spielhaltung des »Users« wird diskutiert, an Beobachtungen gezeigt und in einen Zusammenhang mit den genannten Sichtweisen gestellt.


 

Daniel Cermak-Sassenrath (Dr.-Ing.) ist Lehrbeauftragter im Fachbereich Informatik an der Universität Bremen. Seine Forschungsinteressen sind Computerspiele, Kunst und Spiel, Theorie digitaler Medien und »tangible interfaces«.

Besprochen in:

www.leitmedium.de, 12.09.2010
Informationssystem Medienpädagogik (www.ism-info.de), 10 (2010)

Informatik, Medienwissenschaft, Kulturwissenschaft

Print 29,80 €

05/2010, 382 Seiten, kart.
ISBN 978-3-8376-1303-2

Artikel-Nr.: 1303

-1303-2: Cermak-Sassenrath, Interaktivität

Neue Perspektiven auf den Alltag mit dem Computer

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 26,99 €

PDF-Download, 2,03 MB
07/2015, 382 Seiten
ISBN 978-3-8394-1303-6

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel zum Thema

Medien, Technik

Weitere Titel aus der Reihe

Kultur- und Medientheorie