»Für Dein Alter siehst Du gut aus!«

Von der Un/Sichtbarkeit des alternden Körpers im Horizont des demographischen Wandels. Multidisziplinäre Perspektiven

»Für Dein Alter siehst Du gut aus!« – Diese Alltagsfloskel bezeugt die instabile Korrelation von Alter und körperlicher Verfasstheit und verweist zudem auf ein strenges Gebot: die Arbeit am eigenen Körper(-bild). Der »Kulturkörper« erscheint im Zeitalter der Postmoderne als form- und gestaltbar und ist zugleich Normierungsprozessen unterworfen. Die Beiträge dieses Bandes fokussieren alter(n)sbezogene Normierungen von Körpern und Körperbildern, wie sie gegenwärtig in diversen Diskursfeldern und Medien zu beobachten sind. Überlegungen aus mehreren Disziplinen werden zusammengeführt, um das komplexe Miteinander medial generierter Körpernormen und der Praktiken der Arbeit am Körperbild zu beleuchten.

26,80 € *

2010-06-27, 278 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1321-6

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Sabine Mehlmann

Sabine Mehlmann, Justus-Liebig-Universität Gießen, Deutschland

Sigrid Ruby

Sigrid Ruby, Justus-Liebig-Universität Gießen, Deutschland

... mit Sabine Mehlmann und Sigrid Ruby

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Den in den modernen Bild- und Textmedien propagierten Normen des ›erfolgreichen Alterns‹ und den subtilen Zwängen der ›Arbeit gegen das Alter(n)‹ kann sich heute keine(r) wirklich entziehen. Der Band sensibilisiert für die mit dem Alter(n) verknüpften Körper(bild)normierungen und Prozesse der Pathologisierung und Ausgrenzung, die in den Diskursen über den demographischen Wandel und in den neuen Leitbildern von so genannten ›jungen Alten‹ tendenziell ausgeblendet werden.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Das Buch nimmt die mit der (massen-)medialen Popularisierung des ›Anti-ageing‹ und des ›erfolgreichen Alterns‹ verbundenen Prozesse altersbezogener Körpernormierungen als neue Formen biopolitischer Regulierung in den Blick, in denen der Imperativ der ›Selbstoptimierung‹ mit ästhetisch kodierten Idealen von Jugendlichkeit und Schönheit sowie Gesundheitsnormen in Gestalt körperlicher und geistiger Leistungsfähigkeit verknüpft wird.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Mit Blick auf das Wechselverhältnis von Körpernormen, Körpertechnologien und Praktiken der Arbeit am (eigenen) Körper(bild) werden kultur-, medien-, sozial- und geisteswissenschaftliche Perspektiven zusammengeführt. Die Beiträge fokussieren sich abzeichnende Prozesse einer Neuverhandlung der ›Natur des Alter(n)s‹, welche das Verhältnis von Natur und Kultur, Individuum und Körper, Materialität und Repräsentation, Norm und Abweichung neu figurieren und Fragen nach den Möglichkeiten kritischer Intervention aufwerfen.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit alten und jungen Leserinnen und Lesern.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Wer alt aussieht, ist selber schuld.

Besprochen in:

Psychologie heute, 10 (2010)
lehrerbibliothek.de, 13.09.2010, Dieter Bach
informationsdienst altersfragen, 9/10 (2010)
www.literaturkritik.de, 11 (2010), Rolf Löchel
Autor_in(nen)
Sabine Mehlmann / Sigrid Ruby (Hg.)
Buchtitel
»Für Dein Alter siehst Du gut aus!« Von der Un/Sichtbarkeit des alternden Körpers im Horizont des demographischen Wandels. Multidisziplinäre Perspektiven
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
278
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-1321-6
DOI
10.14361/9783839413210
Warengruppe
1728
BIC-Code
JFSP31 JHB
BISAC-Code
SOC013000 SOC022000
THEMA-Code
JBSP4 JHB
Erscheinungsdatum
2010-06-27
Auflage
1
Themen
Körper, Alter
Adressaten
Sozialwissenschaften, Literaturwissenschaft, Kunstgeschichte, Philosophie, Geschichte, Theologie
Schlagworte
Körper, Altern, Gender, Normierung, Body Enhancement, Medien, Alter, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung