Hanna Meißner

Jenseits des autonomen Subjekts

Zur gesellschaftlichen Konstitution von Handlungsfähigkeit im Anschluss an Butler, Foucault und Marx

Das autonome Subjekt ist in der Krise. Wie lässt sich aber Handlungsfähigkeit ohne Rückgriff auf eine unabhängige Instanz im Individuum denken? Anhand der Arbeiten von Butler, Foucault und Marx rekonstruiert Hanna Meißner am Beispiel der Geschlechterdifferenz unterschiedliche strukturelle Dimensionen einer historischen Konstellation, in der Autonomie als Verleugnung der Abhängigkeit eine Bedingung subjektiver Handlungsfähigkeit darstellt. Zugleich wird damit eine Kritikstrategie formuliert, die an den Dynamiken dieser spezifischen Form ansetzt und Handlungsfähigkeit als historisch bedingte Möglichkeit der Subjekte begreift, sich zu den Verhältnissen verhalten zu können.


 

Hanna Meißner (Dr. phil.) lehrt am Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung der Technischen Universität Berlin. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Gesellschaftstheorie, feministische Theorie, Wissenschaftsforschung sowie Arbeits- und Organisationssoziologie.

»Unbedingt lohnende Lektüre.«
Stefan Schoppengerd, www.querelles-net.de, 1 (2012)
»Die Gegenüberstellung von strukturtheoretischen und subjekttheoretischen feministischen Ansätzen hält sich hartnäckig [...].
Hier interveniert Hanna Meißner in erfrischender Weise.
Überzeugend macht sie deutlich, dass gesellschaftstheoretische Analysen und Kritik aufeinander bezogene struktur- und subjekttheoretische Perspektiven brauchen.«
Gundula Ludwig, Femina Politica, 2 (2011)

Soziologie, Gender Studies, Kulturwissenschaft

Print 29,80 €

08/2010, 306 Seiten, kart.
ISBN 978-3-8376-1381-0

Artikel-Nr.: 1381

-1381-0: Meißner, Jenseits des autonomen

Zur gesellschaftlichen Konstitution von Handlungsfähigkeit im Anschluss an Butler, Foucault und Marx

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 26,99 €

PDF-Download, 1,02 MB
03/2014, 306 Seiten
ISBN 978-3-8394-1381-4

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel zum Thema

Sozialität, Geschlecht

Weitere Titel aus der Reihe

Gender Studies