Patrick Primavesi / Jan Deck (Hg.)

Stop Teaching!

Neue Theaterformen mit Kindern und Jugendlichen

Neue Theaterformen werden zunehmend mit Kindern und Jugendlichen erarbeitet, die als Akteure und als Experten ihres Alltags ernst genommen werden: Ihr Wissen, ihre Erfahrungen und Persönlichkeiten fließen ein – es geht nicht länger darum, sie durch Theater zu erziehen.
Die Arbeit mit Laien ist längst ein wichtiger Teil neuer Formen des professionellen Theaters geworden. Theater bekommt auf diese Weise wieder verstärkt den Charakter eines sozialen Experiments, in dem jeder Mensch mit seiner Persönlichkeit einen Beitrag leisten kann. Dadurch entstehen Freiräume für Kreativität jenseits pädagogischer Zielvorgaben. Dieser Band behandelt das Phänomen erstmals umfassend mit Beiträgen namhafter Wissenschaftler, Besprechungen von Stücken und Interviews mit Künstlern.


 

Patrick Primavesi ist Professor für Theaterwissenschaft an der Universität Leipzig und Direktor des Tanzarchivs Leipzig.
Jan Deck (M.A.), Politikwissenschaftler, arbeitet als freier Dramaturg, Regisseur und Kurator und lebt in Frankfurt/Main. Er ist Geschäftsführer des Landesverbandes Professionelle Freie Darstellende Künste Hessen (laPROF).

Homepage:
Jan Deck: www.laprof.de

»Primavesi und Deck haben mit ihrem Sammelband ein beeindruckendes Leporello von Beschreibungen neuer Formen im Kinder- und Jugendtheater aufgeklappt.«
Volker List, www.angewandte-theaterforschung.de, 20.06.2015
»Diese Publikation, die die Entwicklung pädagogischer Zugänge in Theater und Performance hin zu einem erweiterten Kunstbegriff aufnimmt, sich damit an den Rändern der Disziplin bewegt und wie ein Seismograph neuralgische Punkte offenlegt, hat das Potenzial, den Fachdiskurs im Spannungsfeld Theater – Performance – Bildung voranzutreiben und zu erweitern.«
Susanne Schittler, Zeitschrift für Theaterpädagogik, 66 (2015)
»Theaterpraktiker und Wissenschaftler erhalten mit der Lektüre [...] eine umfassende Kenntnis der aktuellen Diskussionen zur Praxis theatraler Bildung. Die Forderungen und Herangehensweisen, die für die Durchsetzung neuer Theaterformen mit Kindern und Jugendlichen notwendig sind, werden hier ausführlich aufgezeigt.«
Anabel Hogefeld, IXYPSILONZETT, 1 (2015)/www.theaterpolitik.de, 27.03.2015
»Wer es bisher noch nicht verinnerlicht hat, der begreift spätestens nach dem Studium des Werkes ›Stop Teaching!‹, in welche Richtung sich Laientheater mit und professionelles Theater für Kinder und Jugendliche entwickeln muss und soll.«
Ina Riedel, www.theaterforschung.de, 10.01.2015
Besprochen in:

ID/IN, 47 (2014), Grumpe-Aßmann
Schultheater, 21 (2015), André Studt
Kinder- und Jugenliteraturforschung 2014/2015, Thomas Bitterlich
www.socialnet.de, 22.08.2016, Hans Wolfgang Nickel

Kulturwissenschaften, Pädagogik, Medienwissenschaft

Print 29,99 €

10/2014, 338 Seiten, kart., zahlr. Abb.
ISBN 978-3-8376-1408-4

Artikel-Nr.: 1408

-1408-4: Primavesi/Deck (Hg.), Stop Teaching!

Neue Theaterformen mit Kindern und Jugendlichen

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 26,99 €

PDF-Download, 11,00 MB
10/2014, 338 Seiten
ISBN 978-3-8394-1408-8

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel

Politisch Theater machen Jan Deck, Angelika Sieburg (Hg.)
Politisch Theater machen
Paradoxien des Zuschauens Jan Deck, Angelika Sieburg (Hg.)
Paradoxien des Zuschauens

Weitere Titel zum Thema

Theater, Bildung

Weitere Titel aus der Reihe

Theater