Interview

... mit Karin Kaudelka

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?
Eine Arbeitswelt, in der der Mensch mit seinen Fähigkeiten und Belangen im Mittelpunkt steht... >>>
... mit Karin Kaudelka

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?
Eine Arbeitswelt, in der der Mensch mit seinen Fähigkeiten und Belangen im Mittelpunkt steht – dafür wirbt die DASA in Dortmund.
Das Buch dokumentiert Vorträge und Diskussionsbeiträge eines Symposiums, das sich durch eine Vielzahl interdisziplinärer Perspektiven auf die Gestaltbarkeit zukünftiger Arbeitswelten auszeichnet.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?
Das innovative Tagungsformat, in dem junge Wissenschaftler auf Nestoren ihrer Fachgebiete treffen, und die Vielfalt der Perspektiven aus Wissenschaft, Medien und Kultur ermöglichen anregende Debatten über die Binnenöffentlichkeit der Fachdisziplinen hinaus.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in aktuellen Debatten in Wissenschaft und Gesellschaft zu?
Eine Arbeitswelt, die dem Menschen dient und nicht umgekehrt, lautet die Forderung der DASA im Spannungsfeld zwischen ökonomischer Effizienz und gesellschaftlicher Verantwortung. Dazu braucht es klare Antworten auf die Frage nach unserer Lebens- und Arbeitskultur.

4. Welche besonderen Aspekte kann die wissenschaftliche Betrachtung in die öffentliche Diskussion einbringen?
Gute Arbeitsbedingungen sind die Grundlage für innovative Ideen, Wohlbefinden und Zufriedenheit. Eine neue Kultur der Arbeit ist wirtschaftlich notwendig und menschlich sinnvoll.

5. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?
Mit resignierten Zeitgenossen!

6. Ihr Buch in einem Satz:
Der Mensch als Maß aller Dinge ist das Ziel einer gestaltbaren Arbeitswelt von morgen. <<<


Karin Kaudelka / Gerhard Kilger (Hg.)

Die Arbeitswelt von morgen

Wie wollen wir leben und arbeiten?

Wie können wir auf den Verlust der historisch gewachsenen Arbeitswelt reagieren? Was sind die Visionen für eine gerechte Verteilung von Arbeit und Einkommen? Welche Chancen bietet die demographische Entwicklung?
Diesen und weiteren Fragestellungen zu einem zentralen gesellschaftlichen Thema ist der Band gewidmet. Die interdisziplinären Beiträge, u.a. von Zukunftsforschern, Kultur-, Arbeits- und Wirtschaftswissenschaftlern, Psychologen und Theologen, beleuchten die Rahmenbedingungen derzeitiger und zukünftiger Arbeitswelten und deren Gestaltbarkeit in allgemeinverständlicher Form.


 

Karin Kaudelka (Dr. phil.), Geschichtswissenschaftlerin und Germanistin, ist strategische Kuratorin »Arbeit und Gesellschaft« der DASA Arbeitswelt Ausstellung in Dortmund.
Gerhard Kilger (Prof. Dr. rer. nat.), Physiker und Philosoph, ist Gründungsdirektor der DASA Arbeitswelt Ausstellung in Dortmund.

Homepage:
Karin Kaudelka: www.dasa-dortmund.de
Gerhard Kilger: www.dasa-dortmund.de

»Eine ergiebige Fundgrube zum Ein- und Weiterlesen.«
politische ökologie, 125 (2011)
»Der Band [bietet] einen guten Überblick über zentrale Diskussionsfelder.«
Winfried Kretschmer, Süddeutsche Zeitung, 31.12.2010
Besprochen in:

rkw-Bücherdienst, 1 (2011)
HR Performance, 2 (2011)
Mensch & Büro, 4 (2011)

Kulturwissenschaften, Sozialwissenschaften, Arbeitswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften

Print 19,80 €

10/2010, 256 Seiten, kart., zahlr. Abb.
ISBN 978-3-8376-1423-7

Artikel-Nr.: 1423

-1423-7: Kaudelka/Kilger (Hg.), Arbeitswelt

Wie wollen wir leben und arbeiten?

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 17,99 €

PDF-Download, 3,79 MB
07/2015, 256 Seiten
ISBN 978-3-8394-1423-1

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel

Altern ist Zukunft! Karin Kaudelka, Gregor Isenbort (Hg.)
Altern ist Zukunft!
Eigenverantwortlich und leistungsfähig Karin Kaudelka, Gerhard Kilger (Hg.)
Eigenverantwortlich und leistungsfähig
Das Glück bei der Arbeit Karin Kaudelka, Gerhard Kilger (Hg.)
Das Glück bei der Arbeit

Weitere Titel zum Thema

Arbeit

Weitere Titel aus der Reihe

Sozialtheorie