Autoreninterview

... mit Christina Hilger

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?
Weil das Buch als raumsoziologisch fundierte Bestandsaufnahme einen neuen Ansatz für die... >>>
... mit Christina Hilger

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?
Weil das Buch als raumsoziologisch fundierte Bestandsaufnahme einen neuen Ansatz für die Reflexion über kontemporäre Architektur liefert.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?
Architektonische Raumproduktion in einer vernetzten Gesellschaft wird anhand aktueller Raumtheorien neu interpretiert.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?
Das Buch knüpft an die aktuelle Debatte zum Spatial turn an und zeigt die Relevanz von Raumverständnissen für soziale Handlungen im Planungsprozess und auf gesamtgesellschaftlicher Ebene auf.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?
Rem Koolhaas, Cameron Sinclair, Doreen Massey, Barack Obama.

5. Ihr Buch in einem Satz:
Integrative Denkansätze für die Transformation von Architekturproduktion in einer vernetzten Welt. <<<


Christina Hilger

Vernetzte Räume

Plädoyer für den Spatial Turn in der Architektur

Das Verhältnis von Architektur und Gesellschaft muss neu konzipiert werden – Architektur entsteht heute zwar mithilfe modernster Technologien, wird aber nach wie vor von antiken Raumkonzepten definiert.
Vor dem Hintergrund digitaler Vernetzung und globaler Neuordnungen zeigt die Architektin und Soziologin Christina Hilger die Dringlichkeit eines neuen Raumdenkens in der Architektur auf. Ausgehend von raumsoziologischen Thesen entwickelt sie dafür theoretische Ansätze und wendet diese auf Fallbeispiele moderner Architekturprojekte an.
Ein Plädoyer für einen Spatial Turn auch in der Architektur, für ein neues Raumdenken, das sich verabschiedet von einer absoluten Vorstellung architektonischer Räume, die der gesellschaftlichen Realität statisch gegenüberstehen.


 
Autorenbild Hilger, Christina

Christina Hilger (Dipl.-Ing., Dr. phil.), Innenarchitektin und Soziologin, leitet das Büro »Architektur+Kommunikation« in München.

Homepage:
www.christina-hilger.com

Architektur, Architektursoziologie, Soziologie, Raumsoziologie, Unternehmensführung

Print 26,80 €

12/2010, 212 Seiten, kart., zahlr. Abb.
ISBN 978-3-8376-1499-2

Artikel-Nr.: 1499

-1499-2: Hilger, Vernetzte Räume

Plädoyer für den Spatial Turn in der Architektur

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 23,99 €

PDF-Download, 7,78 MB
03/2014, 212 Seiten
ISBN 978-3-8394-1499-6

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel zum Thema

Raum, Architektur

Weitere Titel aus der Reihe

Materialitäten