Silke Büttner

Die Körper verweben

Sinnproduktion in der französischen Bildhauerei des 12. Jahrhunderts

Dieses Buch unternimmt eine facettenreiche Analyse der Visualisierung des menschlichen Körpers und der Form seiner Differenzierung in den bildhauerischen Arbeiten der Kirchenportale von Autun und Conques.
Dabei zeigt Silke Büttner die vielfältigen und unlösbaren Verflechtungen zwischen drei Bereichen auf: der Entwicklung der visuellen Sinnproduktion, den machtpolitischen, ideologischen und ökonomischen Veränderungen sowie den Verschiebungen in der Form der Konstituierung von »Selbst« und »Anderen«.
Der Band entwickelt ein Instrumentarium für ein anderes Sehen und eröffnet einen neuen Zugang zur Geschichte der visuellen Hervorbringung von Körpern, von »Geschlecht« und von »Ethnie«.


 

Silke Büttner (Dr. phil.), Kunstwissenschaftlerin, Künstlerin und Soziologin, lehrt derzeit Kunst- und Mediengeschichte an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und ist Mitarbeiterin in einem Autonomen Frauenhaus in Hamburg.

Kunstgeschichte, Geschichte, Kultur- und Medienwissenschaft, Gender und Queer Studies, Soziologie

Print 36,80 €

12/2010, 374 Seiten, kart., zahlr. Abb.
ISBN 978-3-8376-1544-9

Artikel-Nr.: 1544

-1544-9: Büttner, Die Körper verweben

Sinnproduktion in der französischen Bildhauerei des 12. Jahrhunderts

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 35,99 €

PDF-Download, 24,62 MB
03/2014, 374 Seiten
ISBN 978-3-8394-1544-3

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel zum Thema

Körper, Kunst

Weitere Titel aus der Reihe

Studien zur visuellen Kultur