Knappheit

Zeitschrift für Kulturwissenschaften, Heft 1/2011

In Zeiten, in denen unaufhörlich eine zunehmende Knappheit von Mitteln und Ressourcen beschworen wird, lohnt es, sich in Gegenrichtung zum Mahlstrom der Gegenwart zu bewegen. Wie schätzen wir die Entstehung und Befindlichkeit der Wohlstandsgesellschaften im großen historischen Bogen ein – und lassen sie sich auch anders relativieren als durch den Rekurs auf die Begrenzung ökologischer Ressourcen? Seit wann stehen Postulate der Maximierung knapper Ressourcen im Zentrum ökonomischer Theorien, und wann wurde es für Kulturtheorien Mode, vom symbolischen Überfluss auszugehen?

Diesen und anderen Themen widmet sich das Heft 1/2011 der ZfK, insbesondere durch einen Kontroversenteil zur Kulturgeschichte wirtschaftlicher Institutionen und Werte.

8,50 € *

2011-09-06, 148 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1715-3

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Maren Möhring

Maren Möhring, Universität Leipzig, Deutschland

Erhard Schüttpelz

Erhard Schüttpelz, Universität Siegen, Deutschland

Martin Zillinger

Martin Zillinger, Universität Köln, Deutschland

Buchtitel
Knappheit Zeitschrift für Kulturwissenschaften, Heft 1/2011
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
148
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-1715-3
DOI
Warengruppe
3510
BIC-Code
JFC HBTB JHBA
BISAC-Code
SOC022000 HIS054000 SOC026000
THEMA-Code
JBCC NHTB JHBA
Erscheinungsdatum
2011-09-06
Auflage
1
Themen
Kultur
Adressaten
Kulturwissenschaften, Geschichtswissenschaft, Ethnologie, Medienwissenschaft, Politikwissenschaft und die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Kulturgeschichte, Wirtschaft, Medien, Politik, Dritte Welt, Kultur, Kulturtheorie, Soziologische Theorie, Kultursoziologie, Kulturwissenschaft, Zeitschrift

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung