Management von Ungewissheit

Neue Ansätze jenseits von Kontrolle und Ohnmacht

Die Vorstellung, Ungewissheit durch Wissenschaft und Planung in Gewissheit transformieren zu können, wird zunehmend brüchig und zum Hemmnis für Innovation.

Doch wie ist es möglich, Handlungsfähigkeit auch unter Bedingungen von Ungewissheit aufrechtzuerhalten oder gar weiterzuentwickeln? In diesem Buch werden neue Ansätze zur Bewältigung und Nutzung von Ungewissheit vorgestellt. Die Beiträge befassen sich mit der Theorie und Praxis von Entscheidungen und Selbstorganisation, Projektmanagement und der Governance technischer Systeme bis hin zur künstlerischen Praxis in Unternehmen. Sie umreißen den Stand der Forschung und entwickeln neue Perspektiven für ein Handeln nicht nur trotz, sondern mit Ungewissheit in Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft.

34,80 € *

2012-03-27, 388 Seiten
ISBN: 978-3-8376-1723-8

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Fritz Böhle

Fritz Böhle, Universität Augsburg und ISF München e.V., Deutschland

Sigrid Busch

Sigrid Busch, Projekt »International Monitoring« IMA/ZLW & IfU RWTH Aachen University, Deutschland

... mit Fritz Böhle und Sigrid Busch

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Der Umgang mit Ungewissheit stellt für die Menschen schon immer ein wichtiges Thema dar, oft ein überlebenswichtiges. Komplexe Bedingungen verlangen von Individuen, Organisationen und der Gesellschaft eine zentrale Kompetenz: die Bewältigung und Nutzung von Ungewissheit. Das Buch verfolgt das Ziel, über bisherige Strategien nachzudenken und den Blick auf neue, alternative Ansätze zu lenken, die ein Handeln nicht trotz, sondern mit Ungewissheit ermöglichen.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Die Beiträge des Buches gewähren einen Blick auf Ungewissheit aus unterschiedlicher disziplinärer Perspektive. Es werden Forschungsergebnisse zur grenzüberschreitenden Nutzung von Ressourcen, die bisher kaum berücksichtigt wurden, aufgezeigt.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Es gibt ein neues, weit gefächertes Interesse an Ungewissheit über viele Disziplinen hinweg wie Wirtschaft, Ingenieurwissenschaften, Biochemie, Physik, Soziologie, Psychologie, Kunst etc. Aber auch die Hightech-Strategien in Innovationsprozessen sowie aktuelle Ereignisse in Politik, Gesellschaft und Wirtschaft entfachen die Debatten.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit allen Wissbegierigen, Neugierigen und Interessierten an neuen Denkansätzen.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Handeln nicht trotz, sondern mit Ungewissheit.

»Fritz Böhle und Sigrid Busch ist es gelungen, einen sehr facettenreichen und inhaltlich inspirierenden Band zu konzipieren, der aus multidisziplinären Perspektiven das Leitthema der Bewältigung und Nutzung von Ungewissheit in unterschiedlichen Praxisfeldern behandelt. Die Publikation bietet vielfältige Anknüpfungspunkte für zukünftige Forschung.«
Guido Becke, Soziologische Revue, 39/1 (2016)
»Wer [...] neue exemplarische (Denk-)Ansätze erhalten und diese für die eigene Arbeit aufgreifen will, ist mit dem Sammelband gut bedient. Er ist eine Fundgrube für alle, die sich für eher unkonventionelle Ansätze interessieren.«
Norbert Baszenski, Betriebspraxis & Arbeitsforschung, 213 (2012)
Besprochen in:

Schweizer Arbeitgeber, 5 (2012)
PSYNDEX, 8 (2012)
Autor_in(nen)
Fritz Böhle / Sigrid Busch (Hg.)
Buchtitel
Management von Ungewissheit Neue Ansätze jenseits von Kontrolle und Ohnmacht
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
388
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-1723-8
DOI
10.14361/transcript.9783839417232
Warengruppe
1724
BIC-Code
KJU JHB JHBL
BISAC-Code
BUS085000 SOC026000
THEMA-Code
KJU JHB JHBL
Erscheinungsdatum
2012-03-27
Auflage
1
Themen
Gesellschaft
Adressaten
Soziologie, Betriebswirtschaft, Managementforschung, Pädagogik, Ingenieurwissenschaft
Schlagworte
Ungewissheit, Innovation, Organisation, Lernen, Technik, Handlungsfähigkeit, Gesellschaft, Organisationssoziologie, Wirtschaftssoziologie, Arbeits- und Industriesoziologie, Wirtschaftswissenschaft, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung