Neues Landschaftstheater

Landschaft und Kunst in den Produktionen von »Schauplatz International«

Was ist eine Landschaft heute? Das Buch findet hierauf eine Antwort, indem es von zeitgenössischem Theater erzählt. Der Begriff »Landschaft« hat eine lange kunstgeschichtliche Tradition voller unaufgelöster Widersprüche. Unklar ist im Kern sogar, ob die Wahrnehmung von Landschaft der Kunst vorausgeht oder erst durch sie entsteht. Der Band leistet einen kritischen Beitrag zu dieser Debatte und trägt dazu bei, mithilfe von zeitgenössischem Theater Landschaft heute neu zu entdecken. Vorgestellt wird die Arbeit der freien Theatergruppe »Schauplatz International«, deren Stücke tradierte Wahrheiten des Theaters in Frage stellen und zugleich versuchen, zeitgenössische Landschaften abzubilden.

39,80 € *

2012-08-15, 430 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2094-8

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Martin Bieri

Martin Bieri, »Schauplatz International« Berlin und Bern, Deutschland und Schweiz

... mit Martin Bieri

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Wer sich weder für zeitgenössisches Theater und Kunst noch für Landschaft und Raum und auch überhaupt nicht für Fragen der Wahrnehmung, der Wahrnehmungspolitik und der Wahrnehmungsgeschichte interessiert, und wem überdies Aussehen und Gestaltung der menschlichen Lebensräume ebenso gleichgültig sind, wie die Bilder, die wir uns von ihnen machen, der wird auch dieses Buch nicht brauchen. Alle anderen hingegen lesen es mit Gewinn und Genuss.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Es stellt überlieferte Erklärungen zur Entstehung des Landschaftsbegriffs in Frage und entwirft einen breiteren, politischen Zugang zu diesem nach wie vor ungelösten Problem. Die Studie zeigt – anhand der Arbeit der freien Gruppe Schauplatz International –, wie sich ortsspezifisches Theater als wesentliches und neuartiges Mittel der Vergegenwärtigung von Landschaft etabliert, womit eine neue Landschaftsästhetik möglich wird.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

»Neues Landschaftstheater« verbindet die aktuelle Theaterpraxis mit zeitgenössischen Landschaftstheorien. Das Buch diskutiert die Resonanz des Spatial Turn in der Kunst und setzt dabei den Begriff ›Landschaft‹ neu auf. Damit leistet es einen wesentlichen Beitrag zu offenen Diskursen rund um Fragen der Wahrnehmung und Gestaltung von menschlicher Umwelt, die sich kaum mehr in überlieferte Bilder und Terminologien fügt.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Ich möchte Hans Herbst fragen, was er meinte, als er 1518 eine ›landschafft‹ malte, mit John Brinckerhoff Jackson den Pfad des Fremden nehmen, Aristoteles sehen, mit Lucius Burckhardt spazieren gehen, Rousseau fragen, ob die Schweiz damals wirklich aussah, wie eine einzige Stadt, Nils Plath zu seinem politischen Landschaftsbegriff gratulieren und mir von André Corboz alles andere erklären lassen. Schauplatz International habe ich bereits gefragt. Das Gespräch ist im Anhang des Buches zu finden.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Lesen!

»Was Bieri da alles zusammenträgt an Wissens- und Bedenkenswertem zu den Themen Raum und Politik, Natur und Kultur, das ist inhaltlich beeindruckend und dazu noch prägnant geschrieben.«
Roland Fischer, http://blog.derbund.ch, 07.02.2014
Besprochen in:


Stadt und Raum, 6 (2012)
Neue Zürcher Zeitung, 11.01.2014, Barbara Villiger Heilig
Autor_in(nen)
Martin Bieri
Buchtitel
Neues Landschaftstheater Landschaft und Kunst in den Produktionen von »Schauplatz International«
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
430
Ausstattung
kart., zahlr. z.T. farb. Abb.
ISBN
978-3-8376-2094-8
DOI
10.14361/transcript.9783839420942
Warengruppe
1586
BIC-Code
AN AC
BISAC-Code
PER011020 ART015000
THEMA-Code
ATD AGA
Erscheinungsdatum
2012-08-15
Auflage
1
Themen
Theater, Kunst, Natur
Adressaten
Theaterwissenschaft, Philosophie, Kunstgeschichte, Kulturwissenschaften, Geografie
Schlagworte
Theater, Landschaft, Schauplatz International, Kunst, Ästhetik, Zeitdiagnosen, Wahrnehmung, Natur, Theaterwissenschaft, Theatergeschichte, Kunstgeschichte, Raum

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung