Sarah Ruth Sippel

Export(t)räume

Bruchzonen marokkanischer Landwirtschaft

Tomaten aus Marokko, Spanien, den Niederlanden – im Supermarktregal liegen sie friedlich nebeneinander. Doch hinter der Hochglanzpräsentation der Obst- und Gemüsetheke verbergen sich Interessenskämpfe mit hohen sozialen Kosten. In diesem Buch blickt Sarah Ruth Sippel nach Marokko und stellt die zunehmende Einbindung des Landes in den Weltmarkt dar. Den verheißungsvollen Exportträumen stehen existenzielle Risiken gegenüber: Während wenige zu global agierenden Exportmanagern aufsteigen, werden viele aus der Landwirtschaft verdrängt. Die Studie zeigt die Bruchzonen der globalen Obst- und Gemüseproduktion auf, die für die Mehrheit der ländlichen Bevölkerung Prekarisierung und neue Abhängigkeiten mit sich bringen.


 

Sarah Ruth Sippel (Dr. phil.) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Leipzig. Sie forscht aus geographisch-sozialwissenschaftlicher Perspektive zum globalen Agri-Food-System.

Homepage:
Sarah Ruth Sippel: Centre for Area Studies (Uni Leipzig)

Geographie, Soziologie, Ökonomie, Agrarwissenschaften, Entwicklungsforschung, Nahost-Wissenschaften

Print 34,99 €

07/2014, 384 Seiten, kart., zahlr. Abb.
ISBN 978-3-8376-2115-0

Artikel-Nr.: 2115

-2115-0: Sippel, Export(t)räume

Bruchzonen marokkanischer Landwirtschaft

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 34,99 €

PDF-Download, 3,40 MB
07/2014, 384 Seiten
ISBN 978-3-8394-2115-4

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel zum Thema

Globalisierung, Wirtschaft

Weitere Titel aus der Reihe

Global Studies