Jörg Gertel / Rachid Ouaissa (Hg.)

Jugendbewegungen

Städtischer Widerstand und Umbrüche in der arabischen Welt

Die arabischen Großstädte sind prominente Orte, an denen sich Widerstand und Protest gegen Ungerechtigkeit, Willkür, Armut und Ausgrenzung artikulieren und öffentlich sichtbar werden. Jugendliche, die Hauptinitiatoren des Arabischen Frühlings, stehen dabei im Mittelpunkt.
Der Band beleuchtet ihre alltäglichen Handlungsspielräume im Rahmen wirtschaftlicher Zwänge und staatlicher Kontrolle sowie ihre Rolle in politischen Ordnungen. Die Beiträge zeigen, wie Widerstand und neue Initiativen die aktuellen Gesellschaftsentwürfe verändern und wie neue Vorstellungen von Heimat verhandelt werden. Die intensiven Studien vor Ort bieten einen differenzierten Blick auf das breite Spektrum des Jugendlichseins in den Städten der arabischen Welt.


 

Jörg Gertel (Prof. Dr.) lehrt Wirtschaft und Sozialgeographie an der Universität Leipzig.
Rachid Ouaissa (Prof. Dr.) lehrt Politik des Nahen und Mittleren Ostens am Centrum für Nah- und Mittelost-Studien der Philipps-Universität Marburg.

Homepage:
Gertel
Ouaissa

»Ingesamt sehr empfehlenswert.
Qualitativ hochwertige Fotos [...] ermöglichen einen weiteren Zugang zum Thema.«
südlink, 172/6 (2015)
»Der Sammelband bietet intensive Einblicke in die Lebenswelten der arabischen Jugend und ermöglicht ein tieferes Verständnis der Hintergründe des Arabischen Frühlings.«
Simone Winkens, Portal für Politikwissenschaft, 12.02.2015
»Die Studien vor Ort bieten einen differenzierten Blick auf das breite Spektrum des Jugendlichseins in den Städten der arabischen Welt. Dadurch werden die unterschiedlichen Bedingungen für die Proteste deutlich, die unter dem einheitlichen Begriff ›Arabischer Frühling‹ verschwinden.«
Peter Nowak, neues deutschland, 22.10.2014
Besprochen in:

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06.08.2014, Joseph Croitoru
Die Rheinpfalz, 09.08.2014
Politische Studien, 460 (2015), Martin Pabst
»Interessante und facettenreiche Einblicke in das nach wie vor aktuelle Thema Jugendbewegungen im urbanen Raum und deren Bedeutung für Widerstand und Umbrüche in der arabischen Welt. Die Lektüre kann Leser_innen jeglicher Fachdisziplinen nicht nur ein breitgefächertes Wissen zum ›Arabischen Frühling‹, sondern auch viel Wissenswertes über die Lebenswelten arabischer Jugendlicher im Kontext der neoliberalen Globalisierung vermitteln.«
Yasmin El-Menshawy, www.sehepunkte.de, 15/10 (2015)

Anthropologie, Politikwissenschaft, Soziologie, Orientwissenschaft, Humangeographie

Print 19,99 €

07/2014, 400 Seiten, Hardcover, zahlr. z.T. farb. Abb.
ISBN 978-3-8376-2130-3

Artikel-Nr.: 2130

-2130-3: Gertel/Ouaissa (Hg.), Jugendbewegungen

Städtischer Widerstand und Umbrüche in der arabischen Welt

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

Weitere Titel

Alltagsmobilitäten Jörg Gertel, Ingo Breuer (Hg.)
Alltagsmobilitäten
Nomaden in unserer Welt Jörg Gertel, Sandra Calkins (Hg.)
Nomaden in unserer Welt
Globalisierte Nahrungskrisen Jörg Gertel
Globalisierte Nahrungskrisen

Weitere Titel zum Thema

Islam, Politik, Stadt

Weitere Titel aus der Reihe

Kultur und soziale Praxis