Autoreninterview

... mit Tom Müller und Matthias Vollet

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?
›Brauchen‹ ist keine sinnvolle Kategorie für Bücher,... >>>
... mit Tom Müller und Matthias Vollet

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?
›Brauchen‹ ist keine sinnvolle Kategorie für Bücher, die mehr sein wollen als eine Gebrauchsanweisung. Bücher sollen überraschen, anregen, vielleicht auch stören in bequemen Gewissheiten; das können Bücher, die die Welt nicht braucht, am besten.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?
Cusanus wird aus dem Gefängnis der Schwellengestalt befreit und in Beziehung gesetzt mit Bereichen der Philosophiegeschichte, von denen er bislang ferngehalten wurde.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?
Die Anwendung des Begriffes ›modern‹ auf Cusanus ist im Moment sehr umstritten; durch den Band wird deutlich gemacht, wie viele heuristisch bedeutsame Facetten der Begriff ›modern‹ haben kann.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?
Klaus Reinhardt.

5. Ihr Buch in einem Satz:
Die Frage nach der Modernität eines Denkers ist zu komplex, als dass ein einzelner Autor sie beantworten könnte. <<<


Tom Müller / Matthias Vollet (Hg.)

Die Modernitäten des Nikolaus von Kues

Debatten und Rezeptionen

Die Modernität von Nikolaus von Kues ist ein Thema, das die Forschung seit fast 100 Jahren beschäftigt. Die verschiedenen Deutungen von Cusanus hängen stark von der Selbstpositionierung und dem Verständnis der Moderne seitens seiner Interpreten ab. Gleichwohl stellt sich nicht nur die Frage nach der Rezeptionsgeschichte von Cusanus, sondern auch die Frage, inwiefern sein Werk von seinem systematischen Kern her tatsächlich als Vorläufer modernen Denkens betrachtet werden kann.


 

Tom Müller (Dr. phil.) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte in Bernkastel-Kues. Seine Forschungsschwerpunkte sind Cusanus, Wissenschaftsgeschichte und Zahlentheorie.
Matthias Vollet (Dr. phil.) ist Geschäftsführer der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte in Bernkastel-Kues. Seine Forschungsschwerpunkte sind Philosophie der (Spät-)Antike, Mittelalter und frühe Neuzeit (Cusanus, Leibniz), 20. Jahrhundert (Bergson), Philosophie der Conquista und Wirtschaftsphilosophie.

Homepage:
Tom Müller: www.kueser-akademie.de
Matthias Vollet: www.kueser-akademie.de

»Hervorragende Qualität der Einzelstudien.«
Thomas Woelki, sehepunkte, 13/10 (2013)
Besprochen in:

Coincidentia, 4/1 (2013), Susann Kabisch

Philosophie, Wissenschaftsgeschichte, Kunstgeschichte, Kulturwissenschaften

Print 44,80 €

01/2013, 518 Seiten, kart., zahlr. Abb.
ISBN 978-3-8376-2167-9

Artikel-Nr.: 2167

-2167-9: Müller/Vollet (Hg.), Die Modernitäten

Debatten und Rezeptionen

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 43,99 €

PDF-Download, 4,21 MB
03/2014, 518 Seiten
ISBN 978-3-8394-2167-3

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel zum Thema

Kulturgeschichte

Weitere Titel aus der Reihe

Mainzer Historische Kulturwissenschaften