Kurt Röttgers

Das Soziale als kommunikativer Text

Eine postanthropologische Sozialphilosophie

Das Buch bietet eine Konzeption der Sozialphilosophie, die in der Medialität das eigentlich Soziale erkennt. Damit stellt sich der soziale Prozess als kommunikativer Text dar, der durch die drei Dimensionen der Zeit, des Sozialen und des Diskursiven strukturiert ist. Der Band fokussiert die diskursive Ebene und rekonstruiert das Symbolische (Noetik) und das Normative (Ethik) als seine Hauptrichtungen. Kurt Röttgers zeigt: Eine solche kommunikationstheoretisch fundierte Sozialphilosophie kommt erstmals ohne die berüchtigten Menschenbilder aus und ermöglicht zugleich eine neue Grundlegung der Ethik und des Denkens des Politischen.


 

Kurt Röttgers (Professor i. R.), lehrte bis 2009 an der FernUniversität in Hagen. Er ist Ehrenmitglied der Ungarischen Akademie der Wissenschaften und Mitherausgeber der »Sozialphilosophischen Studien« (transcript). Sein Forschungsschwerpunkt ist Sozialphilosophie.

Homepage:
www.fernuni-hagen.de/roettgers/

Besprochen in:

GMK-Newsletter, 1 (2013)
amazon, 2 (2013), Johannes Heinrichs
Philosophische Rundschau, 60/2 (2013), Burkhard Liebsch

Philosophie, Medienwissenschaften, Soziologie

Print 37,80 €

10/2012, 418 Seiten, kart.
ISBN 978-3-8376-2199-0

Artikel-Nr.: 2199

-2199-0: Röttgers, Das Soziale

Eine postanthropologische Sozialphilosophie

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 36,99 €

PDF-Download, 1,87 MB
03/2014, 418 Seiten
ISBN 978-3-8394-2199-4

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel

Identität als Ereignis Kurt Röttgers
Identität als Ereignis
Die Debatte um geistiges Eigentum Thomas R. Eimer, Kurt Röttgers,...
Die Debatte um geistiges Eigentum
Kritik der kulinarischen Vernunft Kurt Röttgers
Kritik der kulinarischen Vernunft

Weitere Titel zum Thema

Sozialität, Sprache

Weitere Titel aus der Reihe

Sozialphilosophische Studien