Nora Hilgert

Unterhaltung, aber sicher!

Populäre Repräsentationen von Recht und Ordnung in den Fernsehkrimis »Stahlnetz« und »Blaulicht«, 1958/59-1968

Die zwischen 1958/59 und 1968 im Fernsehen der Bundesrepublik und der DDR ausgestrahlten Kriminalreihen »Stahlnetz« und »Blaulicht« waren Straßenfeger und untrennbar mit den Namen Jürgen Roland, Wolfgang Menge, Günter Prodöhl und Manfred Mosblech verknüpft.
Realitätsnah, spannend und unterhaltsam schilderten sie »wahre Fälle« aus der Arbeit der Kriminalpolizei der beiden deutschen Staaten. Gleichzeitig vermittelten sie bewusst (ideologische) Leitbilder für den gesellschaftlichen Umgang mit Kriminalität, Recht und Ordnung. Nora Hilgert stellt die Fernsehfilme als unabdingbare Analysequellen für die Verfasstheit der Mediengesellschaft ihrer Zeit vor.


 

Nora Hilgert (Dr. phil.), geb. Helmli, ist seit 2009 als Geschäftsführerin des Verbandes der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V. tätig.

»Hilgerts Studie ist äußerst inspirierend. Sie schließt nicht nur die Forschungslücke zu beiden Serien – bislang waren weder ›Stahlnetz‹ noch ›Blaulicht‹ Gegenstand umfangreicher Untersuchungen –, sondern eröffnet zugleich Perspektiven für weitere, vielversprechende Forschungen zu einer deutsch-deutschen Fernseh-Verflechtungsgeschichte.«
Andreas Kötzing, H-Soz-u-Kult, 26.09.2014
Besprochen in:

GMK-Newsletter, 11 (2013)
Archiv für Sozialgeschichte, 56 (2016), Sylvia Kesper-Biermann

Geschichtswissenschaften, Medienwissenschaften, Kriminalwissenschaften

Print 44,80 €

09/2013, 466 Seiten, kart., zahlr. Abb.
ISBN 978-3-8376-2228-7

Artikel-Nr.: 2228

-2228-7: Hilgert, Unterhaltung, aber sicher!

Populäre Repräsentationen von Recht und Ordnung in den Fernsehkrimis »Stahlnetz« und »Blaulicht«, 1958/59-1968

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 43,99 €

PDF-Download, 7,07 MB
03/2014, 466 Seiten
ISBN 978-3-8394-2228-1

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel zum Thema

Fernsehen, Kulturgeschichte

Weitere Titel aus der Reihe

Histoire