Autoreninterview

... mit Arno Böhler, Christian Herzog und Alice Pechriggl

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?
Das Buch ist das Ergebnis eines mehrjährigen... >>>
... mit Arno Böhler, Christian Herzog und Alice Pechriggl

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?
Das Buch ist das Ergebnis eines mehrjährigen Forschungsprojekts (TRP12-G21), das sich mit der Frage der Leiblichkeit an der Schnittstelle von Philosophie und Performance-Künsten auseinandersetzt. Der Sammelband vereint daher zwei Blickregime auf die Körper: Das begriffliche und das performative. Beide, so die Grundthese, sind in leiblichen Vollzügen fundiert.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?
In seiner interdisziplinären Ausrichtung eröffnet der Sammelband vielschichtige Einsichten in die bedeutungsgenerierende Dimension des Leibes in psycho-mentalen Prozessen und institutionalisierten Kulturtechniken. Dass davon auch die konventionellen Rituale alltäglicher Wissenschaftspraktiken nicht ausgenommen sind, zeigt das Buch auf eindringliche Art und Weise aus philosophischer, sozialwissenschaftlicher und künstlerischer Perspektive.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?
Die Frage nach der Leibfundierung ›geistiger Akte‹ beherrscht nicht nur viele Forschungsdebatten in den Life-Sciences, sie ist auch in der Gegenwartsphilosophie höchst virulent. Zumindest seit Nietzsche steht die Philosophie unter dem Kardinalverdacht, eine Praxis der Kastration der Leiblichkeit zu sein. Dieser Sammelband geht diesem zentralen Rätsel nach, das stets zu denken und doch unauflösbar denkwürdig bleibt, um der Diffamierung, dem Ausschluss und der Verdrängung der Körper aus der Philosophie entgegenzuarbeiten, ohne in die Falle zu tappen, geistige Prozesse auf ihre materielle Vollzugsform zu reduzieren.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?
Mit Spinoza.

5. Ihr Buch in einem Satz:
Die Versammlung von Autoren/-innen und Texten, die den Körper zur Denkaufgabe machen, um nicht nur über, sondern von den präreflexiven Äußerungen der Körper her philosophisch denken zu lernen. <<<


Arno Böhler / Christian Herzog / Alice Pechriggl (Hg.)

Korporale Performanz

Zur bedeutungsgenerierenden Dimension des Leibes

Wie lässt sich die Verbindung zwischen Leiblichkeit und der Konstitution kultureller Bedeutungen denken? Die Beiträge des Bandes reichen von begrifflichen Überlegungen zu den Körpern über die Einbeziehung der Psychosomatik zu jenen Körperpraktiken, welche die akademische Praxis selbst mitbestimmen. Der Vielfalt von Blickwinkeln gemeinsam ist die Aufmerksamkeit für den Körper als Ausgangspunkt und sinnstiftendes Medium wissenschaftlichen Denkens, Vortragens und Schreibens. Künstlerische Formen wie die Lecture-Performance geraten ebenso in den Blick wie die Frage, ob sich die Philosophie in der Perspektive der Korporalen Performanz selbst als eine Form leiblicher Kreativität enthüllt.


 
Autorenbild Böhler, Arno;Herzog, Christian;Pechriggl, Alice;(Hg.)

Arno Böhler (Univ.-Doz. Mag. Dr.) lehrt Philosophie an der Universität Wien. Er ist Leiter des FWF-Forschungsprojekts »Generating Bodies« (TRP12-G21) und Mitbegründer des Festivals »Philosophy On Stage«.
Christian Herzog (Mag. phil.) ist Mitarbeiter im Projekt »Generating Bodies« und Lehrbeauftragter an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.
Alice Pechriggl (Univ.-Prof.in Dr.in phil.) lehrt Philosophie an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.

Homepage:
Böhler

Philosophie, Tanz-, Performance-, Theaterwissenschaft, Kulturwissenschaften, Science Studies

Print 29,99 €

10/2013, 274 Seiten, kart.
ISBN 978-3-8376-2477-9

Artikel-Nr.: 2477

-2477-9: Böhler et al. (Hg.), Korporale Performanz

Zur bedeutungsgenerierenden Dimension des Leibes

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 26,99 €

PDF-Download, 3,68 MB
03/2014, 274 Seiten
ISBN 978-3-8394-2477-3

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel

Wissen wir, was ein Körper vermag? Arno Böhler, Krassimira...
Wissen wir, was ein Körper vermag?
Chiasmen Alice Pechriggl
Chiasmen

Weitere Titel zum Thema

Kultur, Körper

Weitere Titel aus der Reihe

KörperKulturen