Nadja Borer / Constanze Schellow / Nina Schimmel / Bettina Wodianka (Hg.)

Heterotopien

Perspektiven der intermedialen Ästhetik

In den zeitgenössischen Experimenten der Medien, der Literatur und der performativen Künste ist eine Vielfalt von intermedialen und interdiskursiven Reflexionen zu beobachten. Angestammte Darstellungsweisen und Erzählformen der audiovisuellen Medien, der Fotografie, der Literatur, des Theaters und Tanzes stehen zur Disposition: Sie werden zugleich dekonstruiert und re-konfiguriert sowie in ihren unabgegoltenen Möglichkeiten lesbar gemacht.
Die Beiträge des Bandes befragen die epistemischen Zäsuren, die in diesen Verkreuzungen und Überlagerungen zur Sprache kommen. Im Fokus steht die Untersuchung der Figuren der Ent-Stellung und Ver-Stellung, der Macht und der Modularität. Anhand von Fallbeispielen werden die Artikulationen der Spiel-Räume der intermedialen Ästhetik thematisch, deren Fragehorizont von der Prä- bis zur Postdramatik genuin interdisziplinär ist.


 

Nadja Elia-Borer (Dr. phil.) lehrt Medienwissenschaft an der Universität Basel und ist Koordinatorin des Graduiertenkollegs ProDoc »Intermediale Ästhetik. Spiel – Ritual – Performanz« der Universitäten Basel und Bern.
Constanze Schellow (MA), Tanzwissenschaftlerin und Dramaturgin, promoviert im Graduiertenkolleg »Intermediale Ästhetik«.
Nina Schimmel (MA), wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Seminar der Universität Basel, promoviert im Graduiertenkolleg »Intermediale Ästhetik«.
Bettina Wodianka (Dr. phil.), geb. 1981, hat Theaterwissenschaft, Neuere deutsche Literatur und Psychologie an der LMU München studiert. Sie arbeitet als Redakteurin im Rundfunk und assistierte bei Produktionen im Theater, Tanz und Radio in der Regie und Dramaturgie, u.a. auch in der Dampfzentrale in Bern. Sie war Stipendiatin im SNF-Graduiertenkolleg ProDoc »Intermediale Ästhetik. Spiel – Ritual – Performanz« und realisierte am Seminar für Medienwissenschaft der Universitäten Basel ihr Dissertationsprojekt.

Homepage:
Nadja Borer: www.mewi.unibas.ch
Nina Schimmel: www.germa.unibas.ch
Bettina Wodianka: Uni Basel

Besprochen in:

GMK-Newsletter, 11 (2013)
MEDIENwissenschaft, 4 (2014), Axel Roderich Werner

Medienwissenschaft, Theaterwissenschaft, Literaturwissenschaft, Tanzwissenschaft, Kunstwissenschaft, Philosophie

Print 44,80 €

09/2013, 648 Seiten, kart., zahlr. Abb.
ISBN 978-3-8376-2482-3

Artikel-Nr.: 2482

-2482-3: Elia-Borer et al. (Hg.), Heterotopien

Perspektiven der intermedialen Ästhetik

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 43,99 €

PDF-Download, 7,30 MB
03/2014, 648 Seiten
ISBN 978-3-8394-2482-7

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel

Blickregime und Dispositive audiovisueller Medien Nadja Borer, Samuel Sieber, Georg...
Blickregime und Dispositive audiovisueller Medien

Weitere Titel zum Thema

Medien, Ästhetik

Weitere Titel aus der Reihe

MedienAnalysen