Thomas Waitz

Bilder des Verkehrs

Repräsentationspolitiken der Gegenwart

Eine Reflexion der Moderne und Postmoderne vollzieht sich in Kulturkritik, Kulturtheorie und Kultursoziologie, in Fotografien, Filmen und literarischen Texten oftmals durch Bilder des Verkehrs. Thomas Waitz zeigt, aus welchen Gründen und auf welche Weise dies geschieht und wie sich dabei das Selbstverständnis und die Vorlieben jener, von denen diese Reflexion ausgeht – nämlich Intellektuelle – strukturell einschreiben. Seine Studie identifiziert eine Reihe spezifischer Repräsentationspolitiken des Verkehrs und zeigt, dass dessen Verräumlichungen stets von einem unhintergehbaren Eigensinn des Verkehrs bestimmt sind.


 

Thomas Waitz (Dr. phil.) arbeitet als Medienwissenschaftler an der HBK Braunschweig und ist Lehrbeauftragter an einer Reihe von Hochschulen, so z.B. der Universität Wien und der Leuphana Universität Lüneburg.

Homepage:
www.thomaswaitz.de

»Für all jene, die sich eingehend mit der Schnittstelle zwischen Verkehr, Gesellschaft, Medien und Architektur beschäftigen wollen, bildet Thomas Waitz gut recherchiertes und vielfältiges Buch eine sehr lohnende Lektüre.«
Henriette Bornkamm, MEDIENwissenschaft, 1 (2015)
Besprochen in:

Stadt und Raum, 5 (2014)
politix, 37 (2015), Stefan Schweigler

Medienwissenschaft, Filmwissenschaft, Kulturwissenschaft, Raumtheorie, Verkehrswissenschaft

Print 29,99 €

03/2014, 244 Seiten, kart., zahlr. Abb.
ISBN 978-3-8376-2599-8

Artikel-Nr.: 2599

-2599-8: Waitz, Bilder des Verkehrs

Repräsentationspolitiken der Gegenwart

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 26,99 €

PDF-Download, 2,09 MB
06/2014, 244 Seiten
ISBN 978-3-8394-2599-2

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel zum Thema

Technik, Bild

Weitere Titel aus der Reihe

Edition Medienwissenschaft