Autoreninterview

... mit Susanne Hochreiter

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?
Die Welt braucht unser Buch, weil es noch keins gibt, das sich konkret mit den in diesem Band... >>>
... mit Susanne Hochreiter

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?
Die Welt braucht unser Buch, weil es noch keins gibt, das sich konkret mit den in diesem Band verhandelten Fragen systematisch beschäftigt. Die Entwicklung theoretischer Möglichkeiten und methodischer Grundlagen für einen adäquaten Umgang mit grafischer Literatur ist auch international noch lange nicht abgeschlossen. Sie fordert insbesondere die traditionelle Literaturwissenschaft heraus.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?
Unser Buch systematisiert bild- und texttheoretische Fragestellungen und zeigt anhand von Einzeluntersuchungen Zugänge, die in der Analyse einlösen, was sie theoretisch entwickeln.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?
Das Thema ist hochaktuell – nicht nur im Bereich der literaturwissenschaftlichen Comic-Forschung, sondern in allen inter- und transmedialen philologischen Reflexionen ist die Auseinandersetzung mit Bild und Text zentral.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?
Mit Kulturwissenschaftler/-innen, Kunsttheoretiker/-innen und Performancekünstler/-innen.

5. Ihr Buch in einem Satz:
Ein sehr guter Sammelband, in dem theoretische Grundprobleme erörtert und innovative Zugänge zur Untersuchung grafischer Literatur angeboten werden. <<<


Susanne Hochreiter / Ursula Klingenböck (Hg.)

Bild ist Text ist Bild

Narration und Ästhetik in der Graphic Novel

Die Graphic Novel ist ein ebenso erfolgreiches wie innovatives Genre, das Mainstream und Wissenschaft gleichermaßen fordert. In diesem Band stehen Text-Bild-Relationen im Mittelpunkt der Diskussion: Literatur-, medien-, kunst- und gendertheoretische Zugänge perspektivieren das graphische Erzählen und fragen nach dessen spezifischer narrativer und ästhetischer Qualität. An zahlreichen Beispielen (u.a. Bechdel, Ware, Weyhe) werden narrative Verfahren, Zeit-Bild-Relationen, Körperzeichen und Redepositionen in der Graphic Novel diskutiert. Die interdisziplinären Beiträge werden um künstlerische Reflexionen u.a. von Ilse Kilic und Nicolas Mahler ergänzt.


 

Susanne Hochreiter (Mag. Dr. phil.; Univ.-Ass.) lehrt Literaturwissenschaft an der Universität Wien.
Ursula Klingenböck (Ass.-Prof. Mag. Dr. phil.) lehrt Literaturwissenschaft an der Universität Wien.

Homepage:
www.univie.ac.at/germanistik

»Es gelingt allen Autor_innen, ihre Thesen überzeugend in einer textnahen Analyse zu belegen. Mit seinen unterschiedlichen Schwerpunkten insbesondere zum Erzählen in der Bildgeschichte stellt der Sammelband zudem einen wichtigen Beitrag zur aktuellen Comic-Forschung dar.«
Kerstin Howaldt, CLOSURE, 2 (2015)
»Eine beachtliche Publikation, die künftig als Grundlagenlektüre für die wissenschaftliche Beschäftigung mit Graphic Novels gelten kann. Um sich einen wissenschaftlichen Überblick über die hybride Gattung zu verschaffen und um sich intensiv mit den erst noch zu validierenden Theorien und Fragestellungen auseinanderzusetzen, eignet sich dieses Werk hervorragend.«
Stephanie Keunecke, www.literaturkritik.de, 02.11.2015
»Ein wertvoller Beitrag zum Forschungsdiskurs, denn die Beiträge bieten einerseits einen umfassenden Einstieg in das Forschungsfeld, andererseits vermitteln sie auch tief im Diskurs verwurzelten ForscherInnen neue Anregungen – auch, weil die Herausgeberinnen KünstlerInnen in eigens für den Band angefertigten Bildgeschichten Platz einräumen.«
Philipp Schmerheim, http://kinderundjugendmedien.de, 07.09.2015
Besprochen in:

KunstKulturLifestyle, 15.01.2015

Literaturwissenschaft, Medienwissenschaften, Kunstwissenschaften, Kulturwissenschaften

Print 32,99 €

11/2014, 286 Seiten, kart., zahlr. Abb.
ISBN 978-3-8376-2636-0

Artikel-Nr.: 2636

-2636-0: Hochreiter/Klingenböck (Hg.), Bild ist Text ist B.

Narration und Ästhetik in der Graphic Novel

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 32,99 €

PDF-Download, 9,50 MB
11/2014, 286 Seiten
ISBN 978-3-8394-2636-4

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel zum Thema

Literatur, Bild

Weitere Titel aus der Reihe

Lettre