Naime Cakir

Islamfeindlichkeit

Anatomie eines Feindbildes in Deutschland

Kann es eine Islamfeindlichkeit ohne die Religion des Islam geben? Naime Cakir zeigt, dass nicht allein die Terroranschläge des 11. September 2001 für die zunehmenden antiislamischen Vorurteile und Feindbilder in Deutschland verantwortlich sind, sondern auch die Erkenntnis, dass die ehemaligen Gastarbeiter ihren Lebensmittelpunkt auf Dauer in die Bundesrepublik verlegt haben und nun für sich beanspruchen, Objekt von Verantwortung zu sein. Damit waren für die Residenzgesellschaft und für die Einwanderer die etablierten Rollen des Gastgebers und des Gastes irritiert. Die Studie zeichnet nach, wie der Islam zum Gegenstand öffentlicher Anerkennungskonflikte gemacht worden ist, da es einer Neujustierung der Rollen innerhalb des Gesellschaftsgefüges bedurfte, die die Marginalisierung der mittlerweile etablierten Einwanderer weiterhin zu gewährleisten hatte.


 

Naime Cakir (Dr. phil.), Soziologin, Religionswissenschaftlerin und Sozialpädagogin, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Studien der Kultur und Religion des Islam im Fachbereich Kulturwissenschaften der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Homepage:
Uni Frankfurt

»Viel Hintergrundmaterial und wichtige Analysen für alle, die sich mit dem Thema beschäftigen.«
Antje Schrupp, 04.01.2015
Besprochen in:
IDA-NRW, 20/3 (2014)
Berliner Zeitung, 26.09.2014, Dirk Pilz
www.socialnet.de, 01.12.2014, Georg Auernheimer
www.lehrerbibliothek.de, 9 (2014), Dieter Bach
www.lisa.gerda-henkel-stiftung.de, 15.01.2015, Georgios Chatzoudis
Portal für Politikwissenschaft, 28.05.2015, Markus Linden

Soziologie, Kulturwissenschaften, Sozialpädagogik, Religionswissenschaften, Islamwissenschaften, Ethnologie

Print 27,99 €

08/2014, 274 Seiten, kart.
ISBN 978-3-8376-2661-2

Artikel-Nr.: 2661

-2661-2: Cakir, Islamfeindlichkeit

Anatomie eines Feindbildes in Deutschland

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 24,99 €

PDF-Download, 2,90 MB
08/2014, 274 Seiten
ISBN 978-3-8394-2661-6

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel zum Thema

Islam, Rassismus

Weitere Titel aus der Reihe

Kultur und soziale Praxis