Autoreninterview

... mit Judith Knabe, Anne van Rießen und Rolf Blandow

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?
Die zunehmende Segregation in urbanen Räumen... >>>
... mit Judith Knabe, Anne van Rießen und Rolf Blandow

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?
Die zunehmende Segregation in urbanen Räumen verändert sowohl Gesellschaft als auch das Städtische. Analysen und Handlungskonzepte gibt es viele. Doch die Zusammenführung und Diskussion trans- bzw. interdisziplinärer Art muss unseres Erachtens genauer in den Blick genommen werden. So versteht sich das Buch als Aufschlag für neue und weiterentwickelte trans- bzw. interdisziplinäre Perspektiven zu Fragen der Gestaltung von städtischem Zusammenleben.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?
Die Zusammenführung von Theorie und Praxis verschiedener Disziplinen wie (Stadt)-Soziologie, Pädagogik, Soziale Arbeit, Stadtentwicklung, Verwaltung und Gemeinwesenarbeit vor Ort eröffnet neue Perspektiven auf die zahlreichen und drängender werdenden Fragen der städtischen Quartiersentwicklung. Insbesondere ist uns dabei auch die kritische Einordnung in die derzeitigen wohlfahrtsstaatlichen Debatten im gemeinsamen Schreibprozess wichtig gewesen.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?
Quartiersbezogene Ansätze erfahren eine Renaissance und werden im Fachdiskurs kritisch beleuchtet: Lokal sollen – so zumindest die politische Implikation – ›Problemlagen‹ gelöst werden, deren Ursachen in strukturellen Bedingungen verortet werden. Unser Buch geht nicht nur der Frage nach den Ursachen der Renaissance des Lokalen nach, sondern zeigt insbesondere die damit verbundenen Möglichkeiten und Grenzen auf.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?
Mit allen Interessierten, die an der Weiterentwicklung kritischer Konzepte für Stadtentwicklung vor allem im Bereich der Sozialen Arbeit weiterdenken möchten.

5. Ihr Buch in einem Satz:
In dem vorliegenden Buch werden nicht nur die Grenzen und Möglichkeiten sondern auch die Barrieren und Perspektiven quartiersbezogener Ansätze unter den gegenwärtigen gesellschaftlichen und politischen Bedingungen erörtert: sowohl auf der theoretischen als auch auf der praktischen Ebene. <<<


Judith Knabe / Anne van Rießen / Rolf Blandow (Hg.)

Städtische Quartiere gestalten

Kommunale Herausforderungen und Chancen im transformierten Wohlfahrtsstaat

Was sind lebenswerte Quartiere? Welche Möglichkeiten und Grenzen kommunaler Konzepte der städtischen Quartiersentwicklung gab und gibt es?
Vor dem Hintergrund aktueller gesellschaftlicher sowie politischer Entwicklungen und Herausforderungen werden in diesem Band zentrale Fragen der Quartiersentwicklung diskutiert. Aus der Sicht von verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen, der Praxis Sozialer Arbeit und der kommunalen Verwaltung werden theoretische Ansätze, historische Entwicklungen und empirisch evaluierte regionale Konzepte zur Gestaltung städtischer Quartiere in den aktuellen Diskurs eingebettet. Die interdisziplinäre Auseinandersetzung mit dem Themenfeld ermöglicht hierbei einen leichten Zugang für die verschiedenen Akteur_innen der Quartiersentwicklung sowie für die interessierte Öffentlichkeit.


 
Autorenbild Knabe, Judith;van Rießen, Anne;Blandow, Rolf;(Hg.)

Judith Knabe (Dipl.-Soz.Arb., M.A.) ist Lecturer an der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften der Fachhochschule Köln.
Anne van Rießen (Dipl.-Soz.Arb.) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich für Sozial- und Kulturwissenschaften der Fachhochschule Düsseldorf.
Rolf Blandow (Dipl.-Soz.Arb.) ist Geschäftsführer des Veedel e.V. Gemeinwesenarbeit in Köln.

Homepage:
www.f01.fh-koeln.de

»Wer eine Antwort auf die Frage sucht, wie die eigene Praxis in die veränderten gesellschaftlichen und sozialpolitischen Bedingungen einzuordnen und wie sie zu reflektieren ist, ist mit diesem Buch gut beraten.« Detlef Baum, www.socialnet.de, 05.10.2015
Besprochen in:

http://www.bvpraevention.de, 27.08.2015
Forum Wohnen und Stadtentwicklung, 4 (2015)
Fraunhofer IRB, 8 (2015)
Planerin, 5 (2015)
Literaturdatenbank ORLIS, 2 (2016)

Kulturwissenschaft, Soziologie, Ethnologie, Soziale Arbeit sowie Studierende, Forscher_innen und Praktiker_innen im Bereich der Quartierentwicklung

Print 29,99 €

07/2015, 274 Seiten, kart.
ISBN 978-3-8376-2703-9

Artikel-Nr.: 2703

-2703-9: Knabe et al. (Hg.), Städtische Quartiere gestalten

Kommunale Herausforderungen und Chancen im transformierten Wohlfahrtsstaat

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 26,99 €

PDF-Download, 2,00 MB
07/2015, 274 Seiten
ISBN 978-3-8394-2703-3

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel zum Thema

Stadt

Weitere Titel aus der Reihe

Urban Studies