Autoreninterview

... mit Alisha M.B. Heinemann

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?
In den amtlich deutschsprachigen Migrationsgesellschaften sind... >>>
... mit Alisha M.B. Heinemann

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?
In den amtlich deutschsprachigen Migrationsgesellschaften sind Diskriminierungsverhältnisse noch immer die dominanten Ursachen für Ausschlüsse und Benachteiligungen. Dieses Buch hilft dabei, das Wirken dieser besser zu verstehen, sie zu erkennen und dadurch auch einen wirksamen Raum zu schaffen, in dem widerständiges Handeln möglich wird.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?
Es richtet den Blick nicht auf Expert/-innen, die ÜBER die Betroffenen sprechen, sondern versucht, so gut es im Rahmen einer wissenschaftlichen Arbeit eben möglich ist, diejenigen, um die es geht, selbst zu Wort kommen zu lassen. Diese Perspektive ist bisher nur wenig erhoben worden und noch immer besteht ein großer Forschungsbedarf in dem Bereich.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?
In den aktuellen Debatten um Zuwanderung und Lebenslanges Lernen ist die Frage danach, was Personen mit zugeschriebener oder tatsächlicher Zuwanderungsgeschichte davon abhält oder was sie dazu motiviert, sich tatsächlich im Spielfeld des Lebenslangen Lernens zu bewegen, eine sehr relevante. Dabei geht es nicht nur um viel diskutierte Problemfelder wie den Fachkräftemangel, dem durch entsprechende Bildungsmaßnahmen entgegengewirkt werden kann. Es geht auch um soziale Gerechtigkeit und einen Ausgleich der sich immer weiter aufspannenden Armuts- und Bildungsschere.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?
Mit meinen Studierenden sowie Kolleg/-innen aus Wissenschaft und Praxis, die ähnlich wie ich an einer Veränderung unserer Gesellschaft interessiert sind, mit dem Ziel einer erweiterten Teilhabe für bisher Benachteiligte und dem Abbau von Diskriminierungen.

5. Ihr Buch in einem Satz:
Gründe für Weiterbildungsteilnahme deutscher Frauen mit einem sogenannten Migrationshintergrund – herausfordernde Perspektiven für Weiterbildungsforschung und -praxis. <<<


Alisha M.B. Heinemann

Teilnahme an Weiterbildung in der Migrationsgesellschaft

Perspektiven deutscher Frauen mit »Migrationshintergrund«

Mit dem demographischen Wandel steigt aktuell der Anteil von Personen mit einem sogenannten Migrationshintergrund in den nachwachsenden Generationen. Folglich nehmen auch die Ansprache neuer Zielgruppen als reguläre Weiterbildungsteilnehmende und deren Zugangsmöglichkeiten zu Weiterbildungseinrichtungen weiter an Bedeutung zu.
Alisha M.B. Heinemann untersucht Perspektiven und Weiterbildungsteilnahmegründe der heterogenen Gruppe von deutschen Frauen mit einem sogenannten Migrationshintergrund. Die differenzierte rassismuskritische Analyse öffnet neue Zugänge und Perspektiven in der Erwachsenenbildungsforschung und präsentiert Hintergrundwissen für die Weiterbildungspraxis.


 
Autorenbild Heinemann, Alisha M.B.

Alisha M.B. Heinemann (Dr. phil.) lehrt Erwachsenenbildungswissenschaft an der Universität Hamburg. Ihre Forschungsschwerpunkte sind kritische Migrationsforschung, Adressatenforschung sowie auf Erwachsene bezogene Literalitätsforschung.

Homepage:
www.alishaheinemann.eu

»Heinemann legt damit nicht nur eine Untersuchung vor, die durch ihre ungewöhnliche theoretische Kombination beeindruckt, sondern sich durch ihre kritischen, couragierten Forderungen sowohl an das Feld der Erwachsenenbildung/Weiterbildung als auch an alle Leser/-innen auszeichnet.«
Kira Nierobisch, Erwachsenbildung, 4 (2015)
»Die interessante, gut lesbare und empirisch aufschlussreiche Publikation kann nicht nur LeserInnen aus dem Theorie- und Praxisfeld der Weiterbildung empfohlen werden. Viele der Erkenntnisse berühren grundsätzliche Fragen (etwa über Zugehörigkeitsordnungen und Diskriminierung), die ebenso in der Sozialpädagogik, im Schulwesen und darüber hinaus von allgemeinpädagogischer Relevanz sind.«
Annette Sprung, Erziehungswissenschaftliche Revue, 14/5 (2015)
»Nicht nur in Bezug auf die Weiterentwicklung der Forschungslandschaft in der Erwachsenenbildung sondern auch auf das Verständnis der Lebenswelten von deutschen Frauen mit sogenanntem Migrationshintergrund bietet das vorliegende Buch einen klar strukturierten und umfassenden Einblick, der sowohl für Professionelle als auch für andere Interessentinnen und Interessenten geeignet ist.«
Regina Ehrismann/Beate Aschenbrenner-Wellmann, www.socialnet.de, 14.01.2015
Besprochen in:

Swiss Migration News, 22.01.2015

Migrationsforschung, Pädagogik, Erwachsenenbildungswissenschaft sowie die Weiterbildungspraxis

Print 34,99 €

10/2014, 328 Seiten, kart.
ISBN 978-3-8376-2718-3

Artikel-Nr.: 2718

-2718-3: Heinemann, Teilnahme an Weiterbildung in der M.

Perspektiven deutscher Frauen mit »Migrationshintergrund«

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 34,99 €

PDF-Download, 2,60 MB
10/2014, 328 Seiten
ISBN 978-3-8394-2718-7

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel zum Thema

Migration, Bildung

Weitere Titel aus der Reihe

Theorie Bilden