Johannes Angermuller / Martin Nonhoff / Eva Herschinger / Felicitas Macgilchrist / Martin Reisigl / Juliette Wedl / Daniel Wrana / Alexander Ziem (Hg.)

Diskursforschung

Ein interdisziplinäres Handbuch
(2 Bde.)

Das zweibändige Handbuch zur interdisziplinären Diskursforschung gibt einen systematischen und umfassenden Überblick über das neue Feld der Diskursforschung. Der erste Band versammelt nationale und internationale Tendenzen, Entwicklungen und Fragen der Diskursforschung. Der zweite Band stellt wichtige diskursanalytische Methoden am Beispiel des Diskurses über die neoliberalen Hochschulreformen vor.
Mit seinem Schwerpunkt auf theoretischen Modellen und Strategien der diskursanalytischen Forschungspraxis im disziplinären und interdisziplinären Kontext richtet sich dieses Referenzwerk der Gruppe DiskursNetz an forschungsorientierte Studierende und alle Diskursforschenden, die sich für den Zusammenhang von Sprache und Gesellschaft interessieren.


 

Johannes Angermuller (Prof. Dr.) forscht zu Diskurs am Centre for Applied Linguistics an der University of Warwick (Coventry, UK) und ist Forschungsgruppenleiter an der Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales in Paris (Frankreich).
Martin Nonhoff (Prof. Dr.) lehrt Politische Theorie und Diskursforschung am Institut für Interkulturelle und Internationale Studien der Universität Bremen.
Eva Herschinger (Dr.) forscht am Department of Politics and International Relations der University of Aberdeen (UK).
Felicitas Macgilchrist (Dr.) forscht am Georg-Eckert-Institut Braunschweig.
Martin Reisigl (Prof. Dr.) lehrt am Institut für Germanistik der Universität Bern.
Juliette Wedl, Soziologin, leitet das Braunschweiger Zentrum für Gender Studies.
Daniel Wrana (Prof. Dr.) lehrt Erziehungswissenschaften an der Pädagogischen Hochschule in der Nordwestschweiz (PH FHNW).
Alexander Ziem (Jun.-Prof. Dr.) lehrt an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, ist Fellow am FrameNet, UC Berkeley, USA, und leitet das Integrierte Graduiertenkolleg zum Sonderforschungsbereich 991 in Düsseldorf.

Homepage:
www.diskursanalyse.net
www.johannes-angermuller.net

»[Das Handbuch] eignet sich für fortgeschrittene und forschungsorientierte Studierende, für die das Werk eine verlässliche und aus didaktischer Sicht innovative Einführung in die Diskursforschung darstellt. Für Diskursforscher bietet das Handbuch eine anspruchsvolle Meta-Debatte über mögliche zukünftige Entwicklungen.«
Sarah Pröwrock/Kathleen Schlütter/Sophie Schram, Politische Vierteljahresschrift, 57/3 (2016)
»Lesenswerte und anregende Beiträge. Dazu trägt auch die breite [...] AutorInnenschaft [...] bei, die in ihren Beiträgen verdeutlicht, dass Diskursforschung wohl eher ein trans- denn ein interdisziplinäres Projekt oder vielmehr: work in progress ist.«
Andreas Hirseland, Soziologische Revue, 39 (2016)
»Die einzelnen Beiträge [...], die vorwiegend aus der Feder jüngerer ForscherInnen stammen, [bieten] einen guten Überblick über aktuelle Tendenzen der Diskursanalyse.«
Thomas Niehr, GERMANISTIK, 55/3-4 (2014)
Besprochen in:

Forum Qualitative Sozialforschung, 16/3 (2015), Hannah Rosenberg
Internationales Jahrbuch für Erwachsenenbildung, 38 (2015), Lisa Breyer

Anthropologie, Erziehungswissenschaft, Ethnologie, Geographie, Geschichtswissenschaft, Geschlechterforschung, Kunstgeschichte, Linguistik, Literaturwissenschaft, Medienwissenschaft, Kulturwissenschaft, Philosophie, Politikwissenschaft, Psychologie, Religionswissenschaft, Soziologie, Theaterwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft, Wissenschaftsforschung

Print 44,99 €

09/2014, 1264 Seiten, kart., 2 Bde. im Schuber, zahlr. Abb.
ISBN 978-3-8376-2722-0

Artikel-Nr.: 2722

-2722-0: Angermuller et al. (Hg.), Diskursforschung (2 Bde.)

Ein interdisziplinäres Handbuch
(2 Bde.)

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 44,99 €

PDF-Download, 13,90 MB
09/2014, 1264 Seiten
ISBN 978-3-8394-2722-4

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel

Teaching Gender? Juliette Wedl, Annette Bartsch (Hg.)
Teaching Gender?
Diskurs – radikale Demokratie – Hegemonie Martin Nonhoff (Hg.)
Diskurs – radikale Demokratie – Hegemonie
Nach dem Strukturalismus Johannes Angermuller
Nach dem Strukturalismus

Weitere Titel zum Thema

Kultur, Gesellschaft, Sprache

Weitere Titel aus der Reihe

DiskursNetz