Diskursforschung

Ein interdisziplinäres Handbuch
(2 Bde.)

Das zweibändige Handbuch zur interdisziplinären Diskursforschung gibt einen systematischen und umfassenden Überblick über das neue Feld der Diskursforschung. Der erste Band versammelt nationale und internationale Tendenzen, Entwicklungen und Fragen der Diskursforschung. Der zweite Band stellt wichtige diskursanalytische Methoden am Beispiel des Diskurses über die neoliberalen Hochschulreformen vor.

Mit seinem Schwerpunkt auf theoretischen Modellen und Strategien der diskursanalytischen Forschungspraxis im disziplinären und interdisziplinären Kontext richtet sich dieses Referenzwerk der Gruppe DiskursNetz an forschungsorientierte Studierende und alle Diskursforschenden, die sich für den Zusammenhang von Sprache und Gesellschaft interessieren.

Inhalt

  1. Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 12
  3. Vorwort

    Seiten 13 - 15
  4. Einleitung

    Seiten 16 - 36
  5. Einleitung

    Seiten 39 - 41
  6. Diskurs und Philosophie

    Seiten 42 - 55
  7. Diskursforschung in der linguistischen Anthropologie sowie Kultur- und Sozialanthropologie

    Seiten 56 - 69
  8. Diskursforschung in der Linguistik

    Seiten 70 - 110
  9. Diskursforschung in der Äußerungslinguistik

    Seiten 111 - 117
  10. Diskursforschung in den Kommunikations- und Medienwissenschaften

    Seiten 118 - 129
  11. Diskursforschung in der Literaturwissenschaft

    Seiten 130 - 144
  12. Diskursforschung in der Geschichtswissenschaft

    Seiten 145 - 161
  13. Diskursforschung in der Soziologie

    Seiten 162 - 191
  14. Diskursforschung in der Politikwissenschaft

    Seiten 192 - 207
  15. Diskursforschung in der Humangeographie

    Seiten 208 - 223
  16. Diskursforschung in der Erziehungswissenschaft

    Seiten 224 - 238
  17. Diskursforschung in der Psychologie

    Seiten 239 - 260
  18. Diskursforschung in der Religionswissenschaft

    Seiten 261 - 275
  19. Diskursforschung in den Gender Studies

    Seiten 276 - 299
  20. Diskursforschung zur Ökonomie

    Seiten 300 - 316
  21. Angewandte Diskursforschung

    Seiten 317 - 340
  22. Einleitung

    Seiten 343 - 346
  23. Discourse and beyond?

    Seiten 347 - 363
  24. Vom determinierten Akteur zum dezentrierten Subjekt

    Seiten 364 - 385
  25. Macht und Hegemonie im Diskurs

    Seiten 386 - 410
  26. Von der Medienvergessenheit der Diskursanalyse

    Seiten 411 - 435
  27. Vom (Kon-)Text zum Korpus

    Seiten 436 - 464
  28. Der kleine Unterschied?

    Seiten 465 - 476
  29. Einleitung

    Seiten 479 - 481
  30. Zur method(olog)ischen Systematisierung der sozialwissenschaftlichen Diskursforschung

    Seiten 482 - 506
  31. Einleitung

    Seiten 507 - 510
  32. Diskursanalyse jenseits von Hermeneutik und Strukturalismus

    Seiten 511 - 536
  33. Diskursforschung oder Inhaltsanalyse?

    Seiten 537 - 563
  34. Von der Mikrophysik des Diskurses

    Seiten 564 - 582
  35. Zur Verwendung von Korpora in der Diskurslinguistik

    Seiten 583 - 603
  36. »Der« oder »das« Korpus?

    Seiten 604 - 613
  37. Einleitung

    Seiten 614 - 616
  38. Zur Relationierung von Theorien, Methoden und Gegenständen

    Seiten 617 - 627
  39. Zum Verlauf des Forschungsprozesses - linear oder zirkulär?

    Seiten 628 - 633
  40. Zum Analysieren als diskursive Praxis

    Seiten 634 - 644
  41. Zu Qualitätskriterien und Gelingensbedingungen in der Diskursforschung

    Seiten 645 - 649
  42. Zum wissenschaftlichen Schreiben in der Diskursforschung

    Seiten 650 - 654
  43. Zur Verortung im Feld

    Seiten 655 - 664
  44. Autorinnen und Autoren

    Seiten 665 - 676
  45. Register

    Seiten 677 - 690
  46. Front Matter 2

    Seiten 691 - 692
  47. Inhalt

    Seiten 693 - 700
  48. Einleitung: Methoden und Analysepraxis

    Seiten 703 - 710
  49. Der Hochschulreformdiskurs

    Seiten 711 - 724
  50. Der praktische Vollzug von »Bologna«

    Seiten 725 - 745
  51. Die »Hochschulreform« als öffentliche Kontroverse

    Seiten 746 - 773
  52. Zwischen Exzellenz und Bildungsstreik

    Seiten 774 - 800
  53. Hochschulpolitische Positionierungen der Parteien im hegemonialen Wandel

    Seiten 801 - 827
  54. Die Modernisierung der Hochschule im Spannungsfeld von politischer Steuerung und Autonomie

    Seiten 828 - 851
  55. Diskursanalyse und die Verwendung von CAQDA-Software

    Seiten 852 - 872
  56. Die Vermessung der europäischen Universität als hegemoniales Projekt

    Seiten 873 - 899
  57. Bologna erzählt

    Seiten 900 - 932
  58. Unterhaltungsmedien und die Bologna-Hochschulreform

    Seiten 933 - 961
  59. Von der Straße zum Bild

    Seiten 962 - 981
  60. Angelus Novus: Über alte und neue Wirklichkeiten der deutschen Universitäten

    Seiten 982 - 1016
  61. Die Bildung der Politik - die Politik der Bildung

    Seiten 1017 - 1037
  62. Wahrheitspolitik(en) zu »Bologna« in einer Podiumsdiskussion

    Seiten 1038 - 1066
  63. Der »Bologna-Prozess« als Wissensterritorium

    Seiten 1067 - 1091
  64. Die soziale Praxis der universitären Podiumsdiskussion

    Seiten 1092 - 1120
  65. Diskurs und Äußerungsszene

    Seiten 1121 - 1141
  66. Die Debatte um das französische Hochschulgesetz L.R.U. von 2009

    Seiten 1142 - 1159
  67. Studentische Subjektivierungsweisen im Machtnetz des Bologna-Prozesses

    Seiten 1160 - 1187
  68. Kritisches Bewusstsein durch den Gebrauch metapragmatischer Marker

    Seiten 1188 - 1215
  69. Die »Europäische Universität« als allegorischer Klassenkampf

    Seiten 1216 - 1244
  70. Autorinnen und Autoren

    Seiten 1245 - 1256
  71. Register

    Seiten 1257 - 1261
  72. Seite 1262
Mehr
44,99 € *

2014-09-26, 1264 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2722-0

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Johannes Angermuller

Johannes Angermuller, University of Warwick, Großbritannien

Martin Nonhoff

Martin Nonhoff, Universität Bremen, Deutschland

Eva Herschinger

Eva Herschinger, University of Aberdeen, Großbritannien

Felicitas Macgilchrist

Felicitas Macgilchrist, Georg-Eckert-Institut, Braunschweig, Deutschland

Martin Reisigl

Martin Reisigl, Universität Bern, Schweiz

Juliette Wedl

Juliette Wedl, Braunschweiger Zentrum für Gender Studies (BZG), Deutschland

Daniel Wrana

Daniel Wrana, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Deutschland

Alexander Ziem

Alexander Ziem, Universität Düsseldorf, Deutschland

»Die Beiträge [bieten] eine Reihe guter Beispiele für eine sich entwickelnde Wissenschaft, die sich auf diese Weise auch Rechenschaft über ihren aktuellen Entwicklungsstand und handwerklichen Methodenkasten gibt.«
Thilo Scholle, Zeitschrift für sozialistische Politik und Wirtschaft, 2 (2018)
»Für Forschung und Lehre ist hier so manches nützlich.«
Boris Michel, Raumforschung Raumordnung, 75 (2017)
»[Das Handbuch] eignet sich für fortgeschrittene und forschungsorientierte Studierende, für die das Werk eine verlässliche und aus didaktischer Sicht innovative Einführung in die Diskursforschung darstellt. Für Diskursforscher bietet das Handbuch eine anspruchsvolle Meta-Debatte über mögliche zukünftige Entwicklungen.«
Sarah Pröwrock/Kathleen Schlütter/Sophie Schram, Politische Vierteljahresschrift, 57/3 (2016)
»Lesenswerte und anregende Beiträge. Dazu trägt auch die breite [...] AutorInnenschaft [...] bei, die in ihren Beiträgen verdeutlicht, dass Diskursforschung wohl eher ein trans- denn ein interdisziplinäres Projekt oder vielmehr: work in progress ist.«
Andreas Hirseland, Soziologische Revue, 39 (2016)
»Die einzelnen Beiträge [...], die vorwiegend aus der Feder jüngerer ForscherInnen stammen, [bieten] einen guten Überblick über aktuelle Tendenzen der Diskursanalyse.«
Thomas Niehr, GERMANISTIK, 55/3-4 (2014)
Besprochen in:
Forum Qualitative Sozialforschung, 16/3 (2015), Hannah Rosenberg
Internationales Jahrbuch für Erwachsenenbildung, 38 (2015), Lisa Breyer
Buchtitel
Diskursforschung Ein interdisziplinäres Handbuch
(2 Bde.)
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
1264
Ausstattung
kart., 2 Bde. im Schuber, zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-2722-0
DOI
Warengruppe
1722
BIC-Code
JHBA JHBC CF
BISAC-Code
SOC026000 SOC019000 LAN009000
THEMA-Code
JHBA JHBC CF
Erscheinungsdatum
2014-09-26
Auflage
1
Themen
Gesellschaft, Kultur, Sprache
Adressaten
Anthropologie, Erziehungswissenschaft, Ethnologie, Geographie, Geschichtswissenschaft, Geschlechterforschung, Kunstgeschichte, Linguistik, Literaturwissenschaft, Medienwissenschaft, Kulturwissenschaft, Philosophie, Politikwissenschaft, Psychologie, Religionswissenschaft, Soziologie, Theaterwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft, Wissenschaftsforschung
Schlagworte
Diskursanalyse, Diskursforschung, Sprache, Gesellschaft, Kommunikation, Kultur, Soziologische Theorie, Qualitative Sozialforschung, Sprachwissenschaft, Kulturwissenschaft, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung