Autoreninterview

... mit Dirk Hohnsträter

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?
Das Verhältnis von Konsum und Kreativität ist ein besonders sprechender Fall der enormen Transformationsfähigkeit des Ökonomischen. Es... >>>
... mit Dirk Hohnsträter

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?
Das Verhältnis von Konsum und Kreativität ist ein besonders sprechender Fall der enormen Transformationsfähigkeit des Ökonomischen. Es zeigt, dass die moderne Konsumkultur nicht nur permanent von Kritik begleitet wird, sondern sie auch auf vielfältige Weise aufzunehmen vermag. Die Beiträge dieses Buches erproben exemplarisch einen differenzierten Blick, der sich von habituell gewordenen Deutungsmustern löst.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?
Es entdeckt Kreativität an unvermuteter Stelle und macht auf künstlerische Positionen aufmerksam, die mit überraschendem Material arbeiten.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?
Zeitdiagnosen von Andreas Reckwitz, Richard Florida, Luc Boltanski und Eve Chiapello kommen darin überein, dass das Kreative in Kultur und Wirtschaft der Gegenwart eine zentrale Stelle einnimmt. Aber wie sieht es mit dem Konsum, der vordergründig passiven Seite des Ökonomischen aus? Wird auch dieses Feld vom ›Kreativitätsdispositiv‹ erfasst? Wo, wie und in welchem Maße?

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?
Roland Barthes.

5. Ihr Buch in einem Satz:
Konsum ist anders. <<<


Dirk Hohnsträter (Hg.)

Konsum und Kreativität

Kulturwissenschaftliche Konsumforschung befand sich lange Zeit im Schatten einer Kulturkritik, die Konsumenten eher als verführt und passiv denn als kreativ und erfinderisch verstand. Tatsächlich umfasst der Umgang mit käuflichen Dingen jedoch eigensinnige Praktiken, etwa das Kuratieren und Kombinieren von Produkten und deren umgestaltende Aneignung – sei es in subversiver, personalisierender oder künstlerischer Absicht. Darüber hinaus treten Verbraucher zunehmend bereits bei der Produktgestaltung ko-kreativ in Erscheinung.
Die Beiträge des Bandes widmen sich diesen kreativen Aspekten des Konsums und werden von einem Gespräch mit dem Bildhauer Thomas Rentmeister über dessen künstlerischen Umgang mit Konsummaterialien ergänzt.


 
Autorenbild Hohnsträter, Dirk;(Hg.)

Dirk Hohnsträter (Dr. phil.) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medien, Theater und Populäre Kultur der Universität Hildesheim.

Homepage:
Uni Hildesheim
inventur-blog.de

Besprochen in:

Kunstbulletin, 4 (2016)

Kulturwissenschaft, Soziologie, Ethnologie, Designforschung, Medienwissenschaft sowie Praktiker_innen im Bereich Marketing und PR

Print 24,99 €

12/2015, 198 Seiten, kart., zahlr. Abb.
ISBN 978-3-8376-2865-4

Artikel-Nr.: 2865

-2865-4: Hohnsträter (Hg.), Konsum und Kreativität

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 21,99 €

PDF-Download, 4,90 MB
12/2015, 198 Seiten
ISBN 978-3-8394-2865-8

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel zum Thema

Kultur, Popkultur, Kunst, Design

Weitere Titel aus der Reihe

Konsumästhetik