Autoreninterview

... mit Rüdiger Heinze

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?
Die Welt wird ohne dieses Buch nicht untergehen. Aber es stehen überdurchschnittlich... >>>
... mit Rüdiger Heinze

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?
Die Welt wird ohne dieses Buch nicht untergehen. Aber es stehen überdurchschnittlich viele Dinge darin, die noch nirgendwo anders stehen; und überdurchschnittlich viele, die für die behandelten Themengebiete relevant sind.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?
Es wirft einen neuen und produktiven Blick auf das Phänomen der Wiederholung in verschiedenen Medien.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?
Es bringt Themen und Forschungsdiskurse zusammen, die so noch nicht zusammen gedacht worden sind und trägt damit etwas zu mehreren Forschungsdebatten gleichzeitig bei.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?
Mit den Beiträgern des Buchs. Und mit Ridley Scott, Linda Hutcheon und Merce Cunningham. Gleichzeitig.

5. Ihr Buch in einem Satz:
Wiederholung gibt es nicht. <<<


Rüdiger Heinze / Lucia Krämer (eds.)

Remakes and Remaking

Concepts – Media – Practices

From »Avatar« to danced versions of »Romeo and Juliet«, from Bollywood films to »Star Wars Uncut«: This book investigates film remakes as well as forms of remaking in other media, such as ballet and internet fan art. The case studies introduce readers to a variety of texts and remaking practices from different cultural spheres. The essays also discuss forms of remaking in relation to neighbouring phenomena like the sequel, prequel and (re-)adaptation. »Remakes and Remaking« thus provides a necessary and topical addition to the recent conceptual scholarship on intermediality, transmediality and adaptation.


 

Rüdiger Heinze (Prof. Dr.) teaches American Literature and Culture at TU Braunschweig, Germany.
Lucia Krämer (PD Dr.) teaches British Literature and Culture at Leibniz University Hanover, Germany.

»The true value of the volume lies in mapping out and problematizing the categories of remakes and in showing the complex ways in which remakes as cultural products are redefined to suit particular ideologies and economies. This expands existing discussions and highlights a number of questions that contemporary criticism will, in the long run, have to face.«
Monika Pietrzak-Franger, Anglistik, 27/2 (2016)
»Für Einsteiger in die Remake-Thematik durchaus zu empfehlen.«
https://filmundbuch.wordpress.com, 15.04.2015
Besprochen in:

http://www.hhprinzler.de, 12.06.2015
tv diskurs, 73 (2015), Lothar Mikos
MEDIENwissenschaft, 1 (2016), Mirjam Kappes

Film Studies, Media Studies, Adaptation Studies, Narratology, British Studies, American Studies

Print 29,99 €

02/2015, 184 Seiten, kart., z.T. farb. Abb.
ISBN 978-3-8376-2894-4

Artikel-Nr.: 2894

-2894-4: Heinze/Krämer (eds.), Remakes and Remaking

Concepts – Media – Practices

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 26,99 €

PDF-Download, 2,00 MB
02/2015, 184 Seiten
ISBN 978-3-8394-2894-8

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel

Postcolonial Studies Meets Media Studies Kai Merten, Lucia Krämer (eds.)
Postcolonial Studies Meets Media Studies
Fiktionen von Wirklichkeit Wolfgang Funk, Lucia Krämer (Hg.)
Fiktionen von Wirklichkeit

Weitere Titel zum Thema

Medien, Film, Literatur

Weitere Titel aus der Reihe

Edition Medienwissenschaft