Christoph Wulf

Bilder des Menschen

Imaginäre und performative Grundlagen der Kultur

Welche Rolle spielen Bilder, Imagination und Imaginäres für unser Verständnis der Welt, der anderen Menschen und der menschlichen Subjektivität? Welche Bedeutung haben sie für das Alltagsleben, die Literatur und die Künste? Christoph Wulf zeigt: Prozesse der Imagination und des Imaginären tragen dazu bei, den Menschen, seine Gesellschaften und Kulturen zu gestalten. Sie sind eng mit den Praktiken des Körpers und mit seiner Performativität verwoben. Unter Bezug auf Spiel, Ritual und Geste sowie auf Familie und Familienglück wird deutlich: In mimetischen Prozessen, d.h. durch kreative Nachahmung, werden soziale und kulturelle Praktiken gelernt, bewahrt und verändert – und als Bilder Teil des individuellen und kollektiven Imaginären.


 
Autorenbild Wulf, Christoph

Christoph Wulf (Dr. phil.) ist Professor für Anthropologie und Erziehung und Mitglied des Interdisziplinären Zentrums für Historische Anthropologie an der Freien Universität Berlin. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Historische Anthropologie, Pädagogische Anthropologie, Interkulturelle Bildung, Mimesis- und Imaginationsforschung, Performativitäts- und Ritualforschung, ästhetische und interkulturelle Erziehung. Forschungsaufenthalte und Gastprofessuren u.a.: Stanford University, The University of Tokyo, The Kyoto University, Intitut Universitaire de France, Université de Paris: Nanterre, Saint Denis, Denis Diderot, Universiteit van Amsterdam, Stockholms Universitet, University of London, Fondazione San Carlo in Modena.

Homepage:
Christoph Wulf: FU Berlin

»Die Monografie zeichnet sich durch hohen Informations- und Detailreichtum aus. Sie liefert einen umfassenden Einblick in das weite Spektrum der Bildarten und in die Wirkungsweise der lmagination.«
Denise Friedauer, Der pädagogische Blick, 1 (2015)
»Wulf stellt das interessante Thema ausführlich dar und unterteilt die Komplexität der Bilderwelt in sinnvolle Kapitel.«
Vera Kleinken, Philtrat, 108/5 (2015)
»Das Buch [ist] in jedem Falle lesenswert. ›Kultur ist‹, so hat es Hilmar Hoffmann in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts formuliert, ›wie der ganze Mensch lebt‹, das Buch von Christoph Wulf führt auf vielschichtige Art vor, was damit gemeint sein kann.«
Christoph Lutz-Scheurle, www.theaterforschung.de, 21.04.2015

Kulturwissenschaften, Erziehungswissenschaft, Anthropologie, Literaturwissenschaft, Kunstwissenschaften, Sozialwissenschaften

Print 27,99 €

11/2014, 270 Seiten, kart.
ISBN 978-3-8376-2949-1

Artikel-Nr.: 2949

-2949-1: Wulf, Bilder des Menschen

Imaginäre und performative Grundlagen der Kultur

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 24,99 €

PDF-Download, 2,20 MB
11/2014, 270 Seiten
ISBN 978-3-8394-2949-5

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel

Anthropologie kultureller Vielfalt Christoph Wulf
Anthropologie kultureller Vielfalt
Zur Genese des Sozialen Christoph Wulf
Zur Genese des Sozialen

Weitere Titel zum Thema

Kultur, Mensch, Bild

Weitere Titel aus der Reihe

Edition Kulturwissenschaft