Autoreninterview

... mit Katharina Scherke

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?
Die Beiträge des Bandes sind aus einem inter- bzw. transdisziplinären Projekt... >>>
... mit Katharina Scherke

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?
Die Beiträge des Bandes sind aus einem inter- bzw. transdisziplinären Projekt hervorgegangen und geben einen guten Einblick in den Facettenreichtum gesellschaftlicher Vielfalt. Sie liefern damit sowohl für Vertreter/-innen der Wissenschaft als auch der Praxis eine Reihe von Ansatzpunkten zum Weiterdenken und -forschen, sowie für den alltäglichen Umgang mit Diversität, inklusive ihrer Probleme und Chancen für das gesellschaftliche Miteinander.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?
Das Thema gesellschaftliche Vielfalt beinhaltet wesentlich mehr Aspekte als nur die Migrationsthematik, auch wenn diese häufig in der Öffentlichkeit besonders prominent diskutiert wird. Der vorliegende Band rückt neben der durch Migrationen bedingten Vielfalt auch andere Vielfaltsdimensionen in den Fokus der Betrachtung, wie etwa Geschlecht, Alter oder unterschiedliche Formen des privaten Zusammenlebens.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?
Gesellschaftliche Vielfalt ist ein hoch aktuelles Thema in verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen und der vorliegende Band bezieht sich auf deren rezente Debatten. Er berücksichtigt zudem Perspektiven der postcolonial, gender und intersectionality studies und macht damit zugleich deutlich, dass herkömmliche Disziplingrenzen überwunden werden müssen, um der Komplexität der Thematik gerecht werden zu können.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?
Mit allen Interessierten – unabhängig von ihrem fachlichen oder beruflichem Hintergrund.

5. Ihr Buch in einem Satz:
Ein inter- bzw. transdisziplinärer Versuch Einblick zu nehmen in die vielfältigen Dimensionen gesellschaftlicher Vielfalt inklusive ihrer komplexen Wechselwirkungen. <<<


Katharina Scherke (Hg.)

Spannungsfeld »Gesellschaftliche Vielfalt«

Begegnungen zwischen Wissenschaft und Praxis

Das Zusammenleben in gesellschaftlicher Vielfalt ist ein facettenreiches Thema und erfordert ein transdisziplinäres Nachdenken darüber, wie soziale Lebensräume gestaltet werden können, die niemanden beispielsweise aufgrund des Geschlechtes, der Herkunft, des Alters oder der sexuellen Orientierung ausschließen. In dem Buch werden hierfür Studien des Forschungsschwerpunktes »Heterogenität und Kohäsion« der Universität Graz mit Impulsen aus der sozialen, politischen und künstlerischen Praxis in Beziehung gesetzt. Die Ergebnisse des Reflexionsprozesses geben Einblick in unterschiedliche Dimensionen von Diversität und erlauben es, auch die Möglichkeiten transdisziplinären Arbeitens zu reflektieren.


 

Katharina Scherke (ao. Univ.-Prof. Mag. Dr.) ist Soziologin an der Universität Graz.

Homepage:
Uni Graz

Sozial- und Kulturwissenschaften, Rechtswissenschaften sowie die interessierte Öffentlichkeit

Print 32,99 €

07/2015, 236 Seiten, kart., farb. Abb.
ISBN 978-3-8376-2964-4

Artikel-Nr.: 2964

-2964-4: Scherke (Hg.), Spannungsf. »Gesellsch. Vielfalt«

Begegnungen zwischen Wissenschaft und Praxis

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 32,99 €

PDF-Download, 5,80 MB
07/2015, 236 Seiten
ISBN 978-3-8394-2964-8

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel zum Thema

Gesellschaft

Weitere Titel aus der Reihe

Gesellschaft der Unterschiede