Autoreninterview

... mit den Herausgebern

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?
Kulturimmobilien geben der Gesellschaft auf vielfache Weise Orientierung. Sie prägen das Stadtbild und stellen Räume zur Verfügung, in denen sich... >>>
... mit den Herausgebern

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?
Kulturimmobilien geben der Gesellschaft auf vielfache Weise Orientierung. Sie prägen das Stadtbild und stellen Räume zur Verfügung, in denen sich Menschen mit Kunst und Kultur begegnen und auseinandersetzen. Planung, Bau und Betrieb von Kulturimmobilien gehören zu den komplexesten und kostenaufwendigsten Aufgaben der Entwicklung und des Unterhalts der kulturellen Infrastruktur in Deutschland. Umso erstaunlicher ist es, dass bisher kein Buch veröffentlicht worden ist, das sich umfassend mit diesen komplexen Herausforderungen auseinandersetzt.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?
Die Autorinnen und Autoren kommen aus den unterschiedlichen Fachsparten und Akteursgruppen, die an der Entwicklung und der Nutzung von Kulturimmobilien beteiligt sind. Erstmals werden in einer Publikation die unterschiedlichen Fachperspektiven zusammengeführt. Eine wesentliche Erkenntnis ist, von welch hoher Bedeutung eine intensive Planung ist – nicht nur für den Bau, sondern vor allem auch für die spätere Nutzung durch Kulturschaffende und Besucher, aber auch unter ökonomischen und ökologischen Aspekten.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?
Die Thematik Kulturimmobilie ist bisher meist nur aus einzelnen Fachperspektiven erörtert worden. Dieses Buch bietet Kulturwissenschaft und -management eine von praktischer Reflexion geprägte Basis für weiterführende Untersuchungen von Einzelaspekten sowie für weitere quer zu den Fachperspektiven liegende Forschungen.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?
Mit Vertretern aus Politik und Finanzen, künstlerischen und kaufmännischen Direktoren von Kulturinstitutionen, Architekten, vor allem auch um soziale, pädagogische und Teilhabeaspekte tiefergehend zu reflektieren.

5. Ihr Buch in einem Satz:
Die Kulturimmobilie ist mehr als die Summe ihrer Teile. <<<


Oliver Scheytt / Simone Raskob / Gabriele Willems (Hg.)

Die Kulturimmobilie

Planen – Bauen – Betreiben. Beispiele und Erfolgskonzepte

Museen, Opern, Theater, Konzerthäuser, Kulturzentren, Bibliotheken und Volkshochschulen prägen als Bauwerke das Stadtbild. Sie sind Motoren der Stadtentwicklung sowie des Kulturtourismus und bergen ein Investitionsvolumen in Milliardenhöhe. Nicht nur das Planen und Bauen neuer Häuser, sondern auch die Renovierung alter Kulturimmobilien sowie die Umnutzung von Baudenkmälern sind herausfordernde Aufgaben.
Die Beiträge dieses Bandes sind den Spezifika der einzelnen Sparten (Theatern, Museen etc.) gewidmet und von Akteurinnen und Akteuren verfasst, die in das Planen, Bauen und Betreiben von Kulturimmobilien involviert sind. Sie präsentieren erstmalig ganzheitliche Lösungen für »Kulturimmobilien« in den Spannungsfeldern von Stadtentwicklung und Kulturbetrieb, Investitionen und Folgekosten, öffentlicher Hand und Privatwirtschaft.


 

Oliver Scheytt (Dr.) ist Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft und Professor für Kulturpolitik und kulturelle Infrastruktur an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Als Autor zahlreicher Publikationen zu Kulturpolitik und -management, Kulturrecht und Kulturelle Bildung ist er ein profunder Kenner der Kulturpolitik in Theorie und Praxis.
Simone Raskob (Dipl.-Ing.) ist Umwelt- und Baudezernentin der Stadt Essen.
Gabriele Willems (Dipl.-Ing., MBM) ist Geschäftsführerin des Bau- und Liegenschaftsbetriebes NRW.

Homepage:
www.kulturexperten.de
www.gabrielewillems.de

»Ein empfehlenswerter Band, der seine Beispiele und
Anregungen aus Großprojekten bezieht, doch können Abläufe und Anregungen durchaus auch auf mittlere und kleinere Vorhaben übertragen werden.«
Wolfgang Stäbler, museum heute, 12 (2016)
Besprochen in:
Literaturdatenbank ORLIS, 7 (2016)
WAZ, 22.08.2016, Martina Schürmann
Fraunhofer IRB, 8 (2016)
http://www.kulturexpress.de, 06.11.2016

Kulturpolitik, Kulturwissenschaft, Architektur, Stadtplanung, Betriebswirtschaft sowie Investoren und Direktoren von Kulturinstitutionen

Print 29,99 €

05/2016, 384 Seiten, kart., zahlr. farb. Abb.
ISBN 978-3-8376-2981-1

Artikel-Nr.: 2981

-2981-1: Scheytt et al. (Hg.), Die Kulturimmobilie

Planen – Bauen – Betreiben. Beispiele und Erfolgskonzepte

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 29,99 €

PDF-Download, 11,80 MB
05/2016, 384 Seiten
ISBN 978-3-8394-2981-5

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel

Kulturstaat Deutschland Oliver Scheytt
Kulturstaat Deutschland

Weitere Titel zum Thema

Museum, Kulturmanagement

Weitere Titel aus der Reihe

Edition Umbruch - Texte zur Kulturpolitik