Kolja Möller

Formwandel der Verfassung

Die postdemokratische Verfasstheit des Transnationalen

Ob auf den Weltmärkten, in der EU oder im Völkerrecht – längst findet eine folgenreiche Verfassungsbildung jenseits des Staates statt. In diesem postdemokratischen Konstitutionalismus wird ein marktliberales Programm zum unbefragbaren Konsens erhoben und mit einem höherrangigen Recht abgestützt.
Kolja Möller verbindet systemtheoretische, postmarxistische und demokratietheoretische Ressourcen und zeigt an unterschiedlichen Beispielen: Weder eine Rückbesinnung auf die nationale Demokratie noch die Verbreitung individueller Weltbürgerrechte schaffen hier Abhilfe. Vielmehr braucht es eine destituierende Macht, um die inhaltliche Überformung der Verfassungsbildung jenseits des Staates zu lösen.
Die so entstehende neuartige, kritische Verfassungstheorie fordert die aktuellen Verfallsdiagnosen zum Zustand der Demokratie heraus.


 

Kolja Möller (Dr.) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Exzellenzcluster »Normative Ordnungen« der Universität Frankfurt am Main. Er forscht zu Fragen internationaler politischer Theorie, Soziologie und Rechtstheorie.

Homepage:
Kolja Möller: Uni Frankfurt

»Eine unbedingt lesenswerte Untersuchung, die nicht nur bekannte Stränge einer im Ausgang von Marxschen Verfassungsbegriffen geprägten Verfassungstheorie einer bemerkenswerten Wandlung unterzieht und das Konzept destituierender Macht für die postnationale Verfassungskonstellation fruchtbar macht, sondern auch ganz nebenbei eine konzise und präzise Kritik zeitgenössischer Verfassungstheorien liefert.«
Sabine Müller-Mall, Zeitschrift für philosophische Literatur, 5/3 (2017)
»Eine sehr anregende Studie mit Innovationsgehalt.«
Veith Selk, Neue Politische Literatur, 61 (2016)
»Möller (legt) einen der anspruchsvolleren Beiträge zur transnationalen Demokratiedebatte vor.«
Björn Wagner, Portal für Politikwissenschaft, 26.05.2016
»Eine interdisziplinär informierte, komplex angelegte und dicht geschriebene Auseinandersetzung mit den aktuellen Debatten um Verfassung und Demokratie jenseits des Staates. Sehr lesenswert.«
Cara Röhner, Kritische Justiz, 49/1 (2016)
Besprochen in:
Außerschulische Bildung, 4 (2016), Detmar Doering

Rechtswissenschaft, Politikwissenschaft, Soziologie, Philosophie

Print 29,99 €

07/2015, 244 Seiten, kart.
ISBN 978-3-8376-3093-0

Artikel-Nr.: 3093

-3093-0: Möller, Formwandel der Verfassung

Die postdemokratische Verfasstheit des Transnationalen

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book ca. 26,99 €

PDF-Download, 2,93 MB
08/2015, 244 Seiten
ISBN 978-3-8394-3093-4

erscheint vorauss. im August 2015

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel

Systemtheorie und Gesellschaftskritik Kolja Möller, Jasmin Siri (Hg.)
Systemtheorie und Gesellschaftskritik

Weitere Titel zum Thema

Globalisierung, Politik, Neoliberalismus, Recht

Weitere Titel aus der Reihe

Edition Politik