Susan Leigh Star

Grenzobjekte und Medienforschung

(hg. von Sebastian Gießmann und Nadine Taha)

Susan Leigh Stars (1954-2010) Werk bewegt sich zwischen Infrastrukturforschung, Sozialtheorie, Wissenschaftsgeschichte, Ökologie und Feminismus. Die wegweisenden historischen und ethnografischen Texte der US-amerikanischen Technik- und Wissenschaftssoziologin liegen mit diesem Band erstmals gesammelt auf Deutsch vor. Ihre Arbeiten zu Grenzobjekten, Marginalität, Arbeit, Infrastrukturen und Praxisgemeinschaften werden interdisziplinär kommentiert und auf ihre medienwissenschaftliche Produktivität hin befragt.
Mit Beiträgen von Geoffrey Bowker, Ulrike Bergermann, Monika Dommann, Christine Hanke, Gabriele Schabacher, Erhard Schüttpelz und Jörg Strübing.







 
Autorenbild Star, Susan Leigh

Susan Leigh Star (1954-2010) war zuletzt als Doreen E. Boyce-Professorin für Library and Information Science an der School of Information Sciences der University of Pittsburgh tätig. Ihre Forschungsschwerpunkte lagen in den Science and Technology Studies, Techniksoziologie, Computer Supported Cooperative Work und Wissenschaftsgeschichte. Sie war Mitglied der Chefredaktion von »Science, Technology, and Human Values« und Präsidentin der »Society for the Social Studies of Science« (2005-2007).

Medienwissenschaft, Soziologie, Informatik, Ethnologie, Kulturwissenschaft, Technik- und Wissenschaftsgeschichte, Science and Technology Studies, Gender Studies

Print ca. 29,90 €

10/2017, ca. 380 Seiten, kart.
ISBN 978-3-8376-3126-5

Artikel-Nr.: 3126

-3126-5: Star, Grenzobjekte und Medienforschung

(hg. von Sebastian Gießmann und Nadine Taha)

erscheint vorauss. im  Oktober 2017

 
 
 

E-Book ca. 26,99 €

PDF-Download
10/2017, ca. 380 Seiten
ISBN 978-3-8394-3126-9

erscheint vorauss. im Oktober 2017

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel zum Thema

Medien, Technik, Wissenschaft

Weitere Titel aus der Reihe

Locating Media