Gundolf S. Freyermuth / Lisa Gotto (Hg.)

Der Televisionär

Wolfgang Menges transmediales Werk. Kritische und dokumentarische Perspektiven

Wolfgang Menge (1924-2012) war einer der wichtigsten Drehbuchautoren der bundesdeutschen Nachkriegszeit. Fernsehspiele wie »Die Dubrow-Krise«, »Das Millionenspiel« oder »Smog« schrieben TV-Geschichte, Serien wie »Stahlnetz«, »Ein Herz und eine Seele« oder »Motzki« begeisterten und provozierten ein Millionenpublikum. Als Talkshow-Gastgeber wurde Menge zu einem der prominentesten Köpfe des Fernsehens – als Verfasser von Hörspielen, Theaterstücken und Kinofilmen, Romanen und Sachbüchern erprobte er transmediales Schreiben.
Dieser Band verbindet kritische mit dokumentarischen Perspektiven und versammelt Analysen seines Werks, Zeugnisse von Weggefährten sowie historische Schlüsseltexte über und von Wolfgang Menge.


 

Gundolf S. Freyermuth (Prof. Dr. phil.) ist einer der beiden Gründungsdirektoren des Cologne Game Lab der TH Köln. Er lehrt dort Media and Game Studies sowie an der internationalen filmschule köln (ifs) Comparative Media Studies. Seine Forschungsschwerpunkte sind Audiovisualität, Digitale Spiele, Transmedialität und Netzwerkkultur.
Lisa Gotto (Prof. Dr. phil.), geb. 1976, lehrt Filmgeschichte und Filmanalyse an der ifs internationale filmschule köln und Media and Game Studies am Cologne Game Lab der TH Köln. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Film- und Mediengeschichte, Film- und Medientheorie, Bildästhetik und digitale Medienkultur.

Homepage:
Gundolf S. Freyermuth: www.bildundbit.de
Gundolf S. Freyermuth: www.colognegamelab.de
Gundolf S. Freyermuth: www.freyermuth.com
Lisa Gotto: www.bildundbit.de
Lisa Gotto: www.colognegamelab.de
Lisa Gotto: Filmschule Köln
Lisa Gotto: TH Köln

»Leser, die sich für die bundesdeutsche Geschichte des Fernsehens interessieren, kommen an dieser beeindruckenden und allumfassenden Publikation über einen der wichtigsten Protagonisten der Television nicht vorbei. Hoffentlich dient dieses Buch anderen Forschern als Vorbild, sich mit ähnlicher Akribie und Sorgfalt weiteren Fernsehakteuren zu widmen und der Fernsehhistoriografie zu mehr Sichtbarkeit zu verhelfen.
Andy Räder, tv diskurs, 80 (2017)
»Für alle, denen es um einen frischen Blick auf Formen der bundesdeutschen Medienkultur geht, sollte dieses Buch ein großer Schritt in die richtige Richtung sein.«
Peter Ellenbruch, MEDIENwissenschaft, 1 (2017)
»Ein gewichtiges Werk. [...] Ein wichtiges Buch.«
Joachim Huber, Der Tagesspiegel, 16.11.2016
»Wolfgang Menge (1924-2012) hat ein großes Werk hinterlassen. Es wird in einem beeindruckenden Buch gewürdigt.«
Hans Helmut Prinzler, www.hhprinzler.de, 11 (2016)
Besprochen in:
GMK-Newsletter, 10 (2016)
epd film, 7 (2017), Frank Arnold

Fernsehwissenschaft, Filmwissenschaft, Medienwissenschaft, Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft sowie die interessierte Öffentlichkeit

Print 69,99 €

09/2016, 776 Seiten, kart., zahlr. z.T. farb. Abb.
ISBN 978-3-8376-3178-4

Artikel-Nr.: 3178

-3178-4: Freyermuth/Gotto (Hg.), Der Televisionär

Wolfgang Menges transmediales Werk. Kritische und dokumentarische Perspektiven

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 69,99 €

PDF-Download, 43,70 MB
08/2016, 776 Seiten
ISBN 978-3-8394-3178-8

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel

Games | Game Design | Game Studies Gundolf S. Freyermuth
Games | Game Design | Game Studies
Games | Game Design | Game Studies Gundolf S. Freyermuth
Games | Game Design | Game Studies
New Game Plus Benjamin Beil, Gundolf S. Freyermuth,...
New Game Plus

Weitere Titel zum Thema

Medien, Fernsehen

Weitere Titel aus der Reihe

Edition Medienwissenschaft