Interview

... mit Johanna Neuhauser

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?
Prostitution und Sextourismus sind Themen, über die kontrovers debattiert wird. Doch woraus... >>>
... mit Johanna Neuhauser

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?
Prostitution und Sextourismus sind Themen, über die kontrovers debattiert wird. Doch woraus bezieht sich das Wissen, auf dem die oftmals festgefahrenen Standpunkte fußen?
Das Buch zeigt auf, dass die dominante Darstellung von Sextourismus als Ausbeutung der vielschichtigen Lebenswelt der Sexarbeiterinnen nicht gerecht wird. Es wird auf Erfahrungen von Frauen aufmerksam gemacht, die aufgrund gesellschaftlicher Machtverhältnisse meist im Verborgenen bleiben.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?
In der Verknüpfung einer Diskursanalyse der medialen Berichterstattung zu Sextourismus mit der Analyse qualitativer Interviews eröffnet das Buch einen multiperspektivischen Blick auf die Handlungsmacht der Sexarbeiterinnen. Die Agency der Frauen wird dadurch weder unter- noch überschätzt, sondern in einem komplexen Spannungsverhältnis von Aufstiegsambitionen und begrenzter Mobilität verortet.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?
In den Sozialwissenschaften und der Geschlechterforschung sind differenzierte und empirisch gesättigte Auseinandersetzungen mit dem gesellschaftlich umkämpften Feld der Prostitution noch immer selten. Durch die Analyse der empirischen Daten mit Ansätzen der Praxistheorie, der Diskursforschung, der Raumsoziologie und der Gender Studies bietet das Buch zudem Aufschluss über die grundlegende (theoretische) Frage nach dem Verhältnis von Handlung und Struktur.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?
Mit all jenen Menschen, die polarisierende und klischeebehaftete Bilder von Prostitution und Sextourismus leid und an einer differenzierten Auseinandersetzung mit dem Thema interessiert sind.

5. Ihr Buch in einem Satz:
Sextourismus als Ausbeutung oder Vehikel zu sozialer Mobilität? – Anstatt einfache Antworten zu geben, zeigt das Buch die Vielschichtigkeit und Ambivalenz der Erfahrungen brasilianischer Sexarbeiterinnen auf. <<<


Johanna Neuhauser

Sextourismus in Rio de Janeiro

Brasilianische Sexarbeiterinnen zwischen Aufstiegsambitionen und begrenzter Mobilität

Bedeutet Sextourismus grundsätzlich Ausbeutung oder kann er auch Chancen auf soziale Mobilität für Frauen in Brasilien bieten?
Johanna Neuhauser nähert sich der Frage nach der Handlungsmacht von Sexarbeiterinnen, indem sie eine Diskursanalyse mit der Auswertung qualitativer Interviews verbindet. Auf der Grundlage der Praxistheorie von Bourdieu sowie von Ansätzen aus der Geschlechterforschung und der Raumsoziologie zeigt sie: Die Handlungsorientierungen der Interviewten bewegen sich in einem komplexen Spannungsverhältnis zwischen Aufstiegsambitionen und begrenzter Mobilität.


 
Autorenbild Neuhauser, Johanna

Johanna Neuhauser (Dr. rer. pol.) forscht und lehrt am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Gender Studies, Arbeitssoziologie, Migrationsforschung, Lateinamerikastudien und qualitative Methodologie.

Homepage:
Johanna Neuhauser: Uni Osnabrück

»Die vorliegende Arbeit ist in mehrfacher Hinsicht lesenswert. Sie gibt nicht nur auf komplexe und differenzierte Weise einen Einblick in das schwer zugängliche und in den Medien vereinfacht dargestellte Forschungs- und Arbeitsfeld der Sexarbeit. Vielmehr gibt sie auch ein Beispiel, wie postkolonial-feministische Ansprüche methodologisch und erkenntnistheoretisch umgesetzt werden können.«
Miriam Trzeciak, Peripherie, 145 (2017)
»Spannende Arbeit.«
Nina Sahdeva, www.fairunterwegs.org, 26.06.2016
Besprochen in:
www.frauensolidaritaet.org, 1 (2016)

Soziologie, Gender Studies, Medienwissenschaft, Lateinamerikanistik

Print 39,99 €

09/2015, 334 Seiten, kart.
ISBN 978-3-8376-3190-6

Artikel-Nr.: 3190

-3190-6: Neuhauser, Sextourismus in Rio de Janeiro

Brasilianische Sexarbeiterinnen zwischen Aufstiegsambitionen und begrenzter Mobilität

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 39,99 €

PDF-Download, 1,60 MB
10/2015, 334 Seiten
ISBN 978-3-8394-3190-0

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel zum Thema

Gesellschaft, Geschlecht

Weitere Titel aus der Reihe

Dynamiken von Raum und Geschlecht