Matratze/Matrize

Möblierung von Subjekt und Gesellschaft. Konzepte in Kunst und Architektur

Die Matratze ist Grundelement des Wohnens, jenes Ding unseres Alltags, auf dem wir schlafen, lieben, faulenzen, träumen, gesunden und sterben. Sie ist Inbegriff von Intimität und Körperlichkeit und zugleich Agentin von Normierungen in Subjektivierungsprozessen und sozialen Beziehungen.

Die Matrize dient in diesem Band als Theoriefigur, um die Matratze und die mit ihr verbundenen Prägevorgänge und Wissenskomplexe am vermeintlich privatesten Ort zu betrachten.

Inhalt

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 3
  2. Inhalt

    Seiten 4 - 10
  3. Matratze / Matrize: Möblierungen von Wohnen und Wissen.

    Seiten 11 - 40
  4. Bezugssystem Matratze [Denkausschnitte]

    Seiten 41 - 56
  5. Zum Buch

    Seiten 57 - 71
  6. "Haftsack, Knochenkoffer, Fickmaschine"

    Seiten 72 - 100
  7. Abdruck und Empfindung - Spuren eines Bewegungsgefüges (Assoziationen zum Thema)

    Seiten 101 - 112
  8. Die Masse als Matratze, aus der alles hervorgeht: Soziales Fleisch und die "Verlegenheiten" der Repräsentationskritik in Horrorfilm und Comedy

    Seiten 113 - 132
  9. LGBT**: Matrizen des contrat sexuel - Matratzen des Begehrens im Aufbruch

    Seiten 133 - 146
  10. "Wohnen im Gewoge". Sehnsucht zwischen erogenen und hysterogenen Zonen

    Seiten 147 - 166
  11. Ein Blick unter die Matrize

    Seiten 167 - 182
  12. "Sogar das Bett" - Verwahrloste Matratzen

    Seiten 183 - 201
  13. "Betten und Matratzen an die Sonne"

    Seiten 202 - 222
  14. Schlaf, Gesundheit und Moral

    Seiten 223 - 234
  15. Matrizenbau und Matratzenlage: von Wohnraumspekulation zu Obdachlosigkeit

    Seiten 235 - 250
  16. Mehrfach besetzter Platzhalter

    Seiten 251 - 274
  17. Wohnen als Krise

    Seiten 275 - 287
  18. Beweisstück Matratze

    Seiten 288 - 308
  19. Ein Bett im Stadtraum? Félix González-Torres' Untitled (1991) ,im' Museum of Modern Art, New York 1992

    Seiten 309 - 324
  20. Vom Playboy-Bett zu Tracey Emins My Bed - Die Matratze als Kommunikationsmaschine

    Seiten 325 - 348
  21. The working glamour

    Seiten 349 - 360
  22. Unordentlich, langhaarig und mit der Matratze auf dem Boden

    Seiten 361 - 388
  23. Das Bett in der Frühen Neuzeit: Praktiken der Vergesellschaftung am Beispiel Florenz

    Seiten 389 - 412
  24. Behagen und Unbehagen auf der Matratze

    Seiten 413 - 424
  25. Gäste_Zimmer

    Seiten 425 - 449
  26. Biografien

    Seiten 450 - 461
  27. Backmatter

    Seite 462
Mehr
39,99 € *

2016-06-28, 464 Seiten
ISBN: 978-3-8376-3205-7

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Irene Nierhaus

Irene Nierhaus, Universität Bremen, Deutschland

Kathrin Heinz

Kathrin Heinz, Universität Bremen, Bremen, Deutschland

»Inspirationen und zahlreiches Material, das im Nachhaltigkeitskontext und im Zusammenhang aktueller Entwicklungen – auch im Medienbereich – von Interesse ist.«
Alexandra Hildebrandt, Huffington Post, 16.10.2016
Besprochen in:

www.harmonyminds.de, 26.10.2016
Autor_in(nen)
Irene Nierhaus / Kathrin Heinz (Hg.)
Buchtitel
Matratze/Matrize Möblierung von Subjekt und Gesellschaft. Konzepte in Kunst und Architektur
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
464
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-3205-7
DOI
Warengruppe
1581
BIC-Code
ABA AM
BISAC-Code
ART009000 ARC010000
THEMA-Code
ABA AM
Erscheinungsdatum
2016-06-28
Auflage
1
Themen
Architektur, Kunst
Adressaten
Kunstwissenschaft, Architektur, Philosophie, Kulturgeschichte, Filmwissenschaft, Geschlechterforschung
Schlagworte
Wohnen, Kunst, Architektur, Interieur, Möbel, Medien, Design, Gender, Gesellschaftskritik, Subjekt, Dinge, Kunsttheorie, Kulturgeschichte, Kunstwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung