Autoreninterview

... mit Silke Helfrich

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?
Weil es ein Zukunftsthema ist: Was tun, wenn die Tragik des Marktes so offenbar wird wie die Hilflosigkeit des Staates in deren Angesicht? Meist fehlen dann... >>>
... mit Silke Helfrich

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?
Weil es ein Zukunftsthema ist: Was tun, wenn die Tragik des Marktes so offenbar wird wie die Hilflosigkeit des Staates in deren Angesicht? Meist fehlen dann praktische Ideen und theoretische Konzepte. Dieses Buch bietet beides an.

2. Welche Bedeutung kommt dem Thema in aktuellen gesellschaftlichen Debatten zu?
Die Bedeutung eines Schlüssels: zur konzeptionellen Verbindung von realer und digitaler Welt, von Markt- und Staatskritik, von Entwicklungsskepsis und sozialem Denken. Auf Neudeutsch wird hier
›out of the box‹ gedacht. In jedem Falle aber jenseits von Entweder-Oder.

3. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?
Neue Visionen für unkonventionelle Lösungen in großem Maßstab! Nehmen wir den aktuellen VW-Skandal um die systematische Manipulation der Abgaswerte: Da gibt es die Möglichkeit, mehr staatliche Kontrollen zu fordern. Diese Logik ist uns vertraut. Commoners hingegen würden sagen: ›Wir brauchen einfach Open Source unter der Motorhaube‹. Das schafft Transparenz und schlägt nebenbei der Wettbewerbslogik ein Schnippchen.
Dies ist nur eines von unzähligen Beispielen dafür, wie die Perspektive der Commons die Sicht auf die Welt verändert.

4. Welche besonderen Aspekte kann die wissenschaftliche Betrachtung in die öffentliche Diskussion einbringen?
Das Ziel ist eher, die Commons aus dem wissenschaftlichen Elfenbeinturm herauszuholen. Darum bemühen wir uns, indem wir Top-Wissenschaftler_innen mit Praktiker_innen aus aller Welt in einem Band miteinander verbinden.

5. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?
Mit meinen Enkeln, die noch nicht geboren sind. Und dem Gespräch würde ich zuversichtlich entgegen sehen.

6. Ihr Buch in einem Satz:
In einem Wort: Paradigmenwechsel. <<<


Silke Helfrich / David Bollier / Heinrich-Böll-Stiftung (Hg.)

Die Welt der Commons

Muster gemeinsamen Handelns

Die Logik des Kapitalismus heißt teilen. Nur teilen darin nicht die Menschen, sondern sie werden geteilt. Es ist daher problematisch, Commons in kapitalistischen Kategorien zu erklären. Wer die Welt der Commons betritt, begegnet einer anderen Logik, einer anderen Sprache und anderen Kategorien.
Nach »Commons. Für eine neue Politik jenseits von Markt und Staat« (2012) erkunden in diesem Band Autorinnen und Autoren aller Kontinente die anthropologischen Grundlagen der Commons und stellen sie zugleich als konkrete Utopien vor. Sie machen nachvollziehbar, dass alles Commons sein oder werden kann: durch Prozesse geteilter Verantwortung, in Laboratorien für Selbstorganisation und durch Freiheit in Verbundenheit. Commoners realisieren, was schon heute machbar ist und morgen selbstverständlich sein wird. Das zeigen über 40 Beispiele aus aller Welt.
Dieses Buch erweitert unseren Möglichkeitssinn für die Gestaltung von Wirtschaft und Gesellschaft.
Mit Beiträgen u.a. von Nigel C. Gibson, Marianne Gronemeyer, Helmut Leitner, Étienne Le Roy, Andreas Weber, Rosa Luxemburg, Anne Salmond und David Sloan Wilson.


 

Silke Helfrich ist Autorin und Commons-Aktivistin, Bloggerin und vielgebuchte Rednerin. Sie lebt und arbeitet in Jena. Sie ist Mitbegründerin des Commons-Institut e.V. und – gemeinsam mit David Bollier und Michel Bauwens – der Commons Strategies Group. Sie betreibt das deutschsprachige CommonsBlog.
David Bollier ist ein amerikanischer Commons-Experte und -Aktivist, Blogger und Berater. Der Autor zahlreicher Beiträge und Bücher zum Thema Commons als neuem Paradigma für Wirtschaft, Politik und Kultur ist Mitbegründer der Commons Strategies Group.
Die Heinrich-Böll-Stiftung ist eine politische Stiftung, die der Partei Bündnis 90/Die Grünen nahesteht. Sie versteht sich als eine Agentur für grüne Ideen und Projekte, eine reformpolitische Zukunftswerkstatt und ein internationales Netzwerk mit über 100 Projektpartnern in über 60 Ländern.

Homepage:
www.boell.de
band1.dieweltdercommons.de
band2.dieweltdercommons.de

»Eine spannende Forschungsreise!«
Farah Lenser, Oya, 1/2 (2016)
»Ein Standardwerk.«
enorm, 6 (2015/16)
»Ein hoch inspirierendes Werk.
Es bleibt zu hoffen, dass viele aktive Commoners die Zeit finden, um dieses Buch zu lesen, und sich durch ein bewussteres Commoning in Zukunft neue Vernetzungen und Innovationsmöglichkeiten innerhalb des Commons Experimentierfelds herausbilden.«
Niels Jobstvogt, www.postwachstum.de, 26.02.2016
Besprochen in:

www.keimform.de, 21.11.2015, Stefan Metz
Portal für Politikwissenschaft, 04.02.2016, Christian Heuser
Gen-ethischer Informationsdienst, 235 (2016), Christof Potthof

Wirtschaftswissenschaft, Politikwissenschaft, Soziologie, Rechtswissenschaft, Kulturwissenschaft, Anthropologie, Philosophie, Geschichtswissenschaft. Der Band richtet sich sowohl an die Wissenschaft als auch an die breite Öffentlichkeit.

Print 19,99 €

09/2015, 384 Seiten, kart., zahlr. Abb.
ISBN 978-3-8376-3245-3

Artikel-Nr.: 3245

-3245-3: Helfrich et al. (Hg.), Die Welt der Commons

Muster gemeinsamen Handelns

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
Staffelpreise
Menge Stückpreis
bis beliebig 19,99 €*
bis beliebig 19,99 €*
 
 
 

Open Access Open Access

EPUB-Download, 3,90 MB
10/2015
ISBN 978-3-7328-3245-3

PDF-Download, 4,70 MB
10/2015, 384 Seiten
ISBN 978-3-8394-3245-7

CC BY SA

Weitere Titel

Commons Silke Helfrich,...
Commons
Transnational Organized Crime Heinrich-Böll-Stiftung, Regine...
Transnational Organized Crime

Weitere Titel aus der Reihe

Sozialtheorie