Sabine Könninger

Genealogie der Ethikpolitik

Nationale Ethikkomitees als neue Regierungstechnologie. Das Beispiel Frankreichs

Nationale Ethikkomitees gelten als adäquate Lösung für ethische Probleme lebenswissenschaftlicher – und zunehmend auch nanotechnologischer – Entwicklungen. Aber wann, wie und in welchem Kontext setzten sich diese Ethikpolitiken durch? Und wogegen?
Diesen Fragen geht Sabine Könninger am Beispiel Frankreichs nach und zeigt, wie sich eine Regierungstechnologie etablierte, in der Kritik an Forschungszielen und -zwecken unerwünscht ist. Die Studie bietet einen kritischen Forschungsbeitrag zu ethischen Institutionen und Diskursen im Bereich der Science and Technology Studies. Umfangreich erschließt sie einem deutschsprachigen Publikum die Auseinandersetzungen um Wissenschaft und Technik in Frankreich.


 

Sabine Könninger (Dr. phil.) lebt und arbeitet als Politikwissenschaftlerin in Berlin. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Ethikpolitiken sowie Biomedizin- und Nanotechnologiepolitiken, Wissenschafts- und Medizingeschichte.

Homepage:
Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft

Medizinsoziologie, Science and Technology Studies, Politikwissenschaft, Medizingeschichte, Wissenschaftsgeschichte, Kulturwissenschaften, Governmentality Studies

Print 39,99 €

08/2016, 344 Seiten, kart.
ISBN 978-3-8376-3286-6

Artikel-Nr.: 3286

-3286-6: Könninger, Genealogie der Ethikpolitik

Nationale Ethikkomitees als neue Regierungstechnologie. Das Beispiel Frankreichs

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 39,99 €

PDF-Download, 2,20 MB
08/2016, 344 Seiten
ISBN 978-3-8394-3286-0

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel zum Thema

Politik, Ethik

Weitere Titel aus der Reihe

Science Studies