Interview

... mit den Herausgebern

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?
Hartmut Rosa hat mit ›Beschleunigung‹ die Diskussion zu den Veränderungstendenzen der gegenwärtigen Gesellschaft umfassend geprägt.... >>>
... mit den Herausgebern

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?
Hartmut Rosa hat mit ›Beschleunigung‹ die Diskussion zu den Veränderungstendenzen der gegenwärtigen Gesellschaft umfassend geprägt. Mit ›Resonanz‹ liefert er eine normative Fundierung seiner Kritik ebenso wie eine Gegenstrategie für das Problem der Beschleunigung. ›Resonanz‹ scheint dabei einerseits sehr anknüpfungsfähig an alltägliche Diskussionen zu sein, gleichzeitig bleibt der Begriff in der Diskussion noch unscharf. Der Sammelband trägt zur ›Scharfstellung‹ des analytischen wie normativen Potenzials der ›Resonanz‹ bei.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?
Der Sammelband eröffnet die wissenschaftliche Auseinandersetzung um den Begriff der Resonanz. Dieser wird ausgehend von unterschiedlichen Perspektiven in der Soziologie sowie Sozialphilosophie diskutiert und auf empirische Felder bezogen. Auf diese Weise wird er durch verschiedene Forschungsperspektiven mit ihren zentralen Begrifflichkeiten kontrastiert und dadurch konkretisiert. Rosa selbst verdeutlicht die hier entstandenen Konsequenzen in seinem Reply, in dem er ›Resonanz‹ weiterentwickelt.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?
Rosas Beschleunigungs- und Resonanztheorie verleiht einer dezidiert kritischen Sozialforschung zu neuer Aktualität und Gewicht. Der Resonanzbegriff ist einer der zentralen Begriffe der kritischen Theorie der 4. Generation Frankfurter Schule. ›Resonanz‹ als Grundbegriff ist deshalb so interessant, weil er das analytische und normative Potenzial in einer Gesellschaftstheorie zusammenführt. Neben seiner Kritik an der Gesellschaft ist der Begriff zugleich Moment für ein besseres Leben.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?
Hoffentlich weiterhin mit Hartmut Rosa, der Reply eröffnet eine ganze Reihe von Diskussionsmöglichkeiten. Und mit allen an einer kritischen Sozialwissenschaft Interessierten. Wir hoffen, dass der Sammelband eine Vertiefung und kritische Diskussion gegenwärtiger sozialwissenschaftlicher Schlüsselbegriffe untereinander bietet, die fortgesetzt werden sollte, auch über die Diskussion des Begriffs der Resonanz hinaus.

5. Ihr Buch in einem Satz:
Eine kontroverse Diskussion des Resonanzbegriffs von Hartmut Rosa, seiner analytischen wie normativen Potenziale und Probleme für Soziologie und Sozialphilosophie. <<<


Christian Helge Peters / Peter Schulz (Hg.)

Resonanzen und Dissonanzen

Hartmut Rosas kritische Theorie in der Diskussion

Hartmut Rosa hat in seinen neueren Arbeiten den Begriff der Resonanz als Gegenbegriff und Lösungsvorschlag für das gesellschaftliche Problem der Beschleunigung ausgearbeitet. Resonanz ist dabei das ebenso analytische wie normative Fundament seiner kritischen Theorie. Die Beiträge des Bandes wollen die interdisziplinäre Diskussion um diesen Begriff eröffnen, indem sie ihn ausgehend von unterschiedlichen Perspektiven in der Soziologie und Sozialphilosophie in den Blick nehmen. In seinem Reply erhält Rosa deshalb selbst die Möglichkeit, auf die Diskussion zu reagieren.
Der Sammelband leistet sowohl eine Einführung und Diskussion des Resonanzbegriffs als auch eine vertiefende kritische Analyse gegenwärtiger sozialwissenschaftlicher Schlüsselbegriffe.


 

Christian Helge Peters (M.A.) ist Promotionsstipendiat am Graduiertenkolleg »Lose Verbindungen« der Universität Hamburg. Er forscht zu affektiven Prozessen im Sozialen und neuen Kontrollformen.
Peter Schulz (M.A.) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich für allgemeine und theoretische Soziologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Subjektivations- und Kapitalismustheorien.

Homepage:
Christian Helge Peters: Uni Hamburg
Peter Schulz: Uni Jena

»Das Buch geht einen wichtigen Schritt in Richtung einer systematischen und differenzierten Rezeption der Resonanztheorie.«
Viola Straubenmüller, www.socialnet.de, 28.09.2017

Soziologie, Sozialphilosophie, Sozialtheorie, Gesellschaftstheorie

Print 29,99 €

08/2017, 338 Seiten, kart.
ISBN 978-3-8376-3565-2

Artikel-Nr.: 3565

-3565-2: Peters/Schulz (Hg.), Resonanzen und Dissonanzen

Hartmut Rosas kritische Theorie in der Diskussion

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 26,99 €

PDF-Download, 2,23 MB
09/2017, 338 Seiten
ISBN 978-3-8394-3565-6

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel zum Thema

Sozialität

Weitere Titel aus der Reihe

Sozialtheorie