Interview

... mit den Herausgebern

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?
Tier-Mensch-Beziehungen sind vielfältig, sie umfassen das Heimtier, also das Tier als den treuen Gefährten, das Nutztier, das gezüchtete Tier,... >>>
... mit den Herausgebern

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?
Tier-Mensch-Beziehungen sind vielfältig, sie umfassen das Heimtier, also das Tier als den treuen Gefährten, das Nutztier, das gezüchtete Tier, bis hin zur Vorstellung vom Tier als bloßer Materiallieferant oder als Symbol. Diese Tier-Mensch-Verbindungen sind in- und miteinander verschlungen – ihre Verflechtungen nimmt vorliegender Sammelband zum Ausgangspunkt, um sie aus unterschiedlichen disziplinären Perspektiven zu beschreiben.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?
Wir legen unseren Schwerpunkt auf die Relationalität und damit auf die Herausforderung der Überkreuzung und Verflechtung von teils auch widersprüchlichen Tier-Mensch-Verhältnissen. Dabei steht die Kontextualisierung historischer und gegenwärtiger Tier-Mensch-Beziehungen im Vordergrund.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?
Unser Ziel ist es nicht den ›Gordischen Knoten der Tier-Mensch-Relationalität‹ alleine zu durchschlagen – es ist uns vielmehr daran gelegen, Perspektiven aufzuzeigen und Debatten anzuregen. Mit unserem Band stechen wir direkt in die aktuell diskutierten Themen der Human-Animal Studies und beteiligen uns daran Lösungsvorschläge zu finden.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?
Die Beitragenden in unserem Band besprechen Tier-Mensch-Relationen bereits auf sehr unterschiedlichen Ebenen und bieten damit tendenziell allen, die sich für die Beziehungsverknüpfung von Tieren und Menschen interessieren, Diskussionspotenzial. Dennoch wäre es schön, den Band mit Disziplinen zu diskutieren, die nicht im Band vertreten sind, bspw. mit Theaterwissenschaftler_innen und Zoolog_innen.

5. Ihr Buch in einem Satz:
»Vielfältig Verflochten« – ein interessanter und anregender Reiseführer durch die Verwobenheiten der Tier-Mensch-Relationalität. <<<


Forschungsschwerpunkt »Tier – Mensch – Gesellschaft« (Hg.)

Vielfältig verflochten

Interdisziplinäre Beiträge zur Tier-Mensch-Relationalität

Historische wie gegenwärtige Tier-Mensch-Verhältnisse sind durch vielfältige kulturelle, soziale und politische Bedingungen miteinander verflochten. Aus der Perspektive verschiedener Disziplinen (u.a. Geschichte, Kunst- und Literaturwissenschaft, Philosophie und Nutztierethologie) fokussiert der Band diese heterogenen Verschränkungen der Tier-Mensch-Beziehungen. Unter dem Begriff der Relationalität gefasst, fragen die Beiträge nach den Formen der Grenzziehung, Interaktion und (A)Symmetrie von Tier und Mensch und untersuchen bspw. künstlerische Performances, die Beziehung zwischen Schaurind und Landwirt, Wärter und Zootier, mittelalterliche Tiertexte oder die Anliegen des Tierrechtsaktivismus.


 

Der LOEWE-Forschungsschwerpunkt »Tier – Mensch – Gesellschaft« an der Universität Kassel untersucht Tier-Mensch-Beziehungen in Geschichte und Gesellschaft aus der Perspektive verschiedener Disziplinen.

Homepage:
Forschungsschwerpunkt »Tier – Mensch – Gesellschaft«: Uni Kassel

»Das Buch behandelt das Thema Relationalität von Tier und Mensch in einer großen thematischen Bandbreite. Autoren mannigfaltiger Professionen kommen zu Wort und tragen fundierte Aspekte und Erkenntnisse bei.«
Maike Beine, www.socialnet.de, 14.08.2017
»[Die] zentrale Leistung liegt darin, die von den HAS verhandelten Konzepte weder als ein strikt abgegrenztes, noch endgültig erschlossenes Theoriegebäude zu verstehen, sondern in seiner Offenheit perspektivisch handhabbar zu machen, methodologische Fragen im Rahmen der HAS zu akzentuieren und als basale Herausforderung interdisziplinärer Forschung zu bestimmen. Damit leistet die Publikation einen grundlegenden Beitrag für die methodologische Reflexion in den HAS.«
Lukasz Nieradzik, Zeitschrift für Volkskunde, 112/2 (2017)
Besprochen in:
Kochen ohne Knochen, 29 (2017)

Nutztierethologie, Tierzucht, Agrargeschichte, Geschichte, Kunstwissenschaft, Germanistische Mediävistik, Soziologie, Theologie, Philosophie, Literaturwissenschaft

Print 32,99 €

02/2017, 358 Seiten, kart., zahlr. z.T. farb. Abb.
ISBN 978-3-8376-3685-7

Artikel-Nr.: 3685

-3685-7: Forschungsschwerpunkt »Tier – Mensch – Gesellschaft« (Hg.), Vielfältig verflochten

Interdisziplinäre Beiträge zur Tier-Mensch-Relationalität

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 32,99 €

PDF-Download, 4,30 MB
02/2017, 358 Seiten
ISBN 978-3-8394-3685-1

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel

Den Fährten folgen Forschungsschwerpunkt »Tier...
Den Fährten folgen

Weitere Titel zum Thema

Mensch, Tier

Weitere Titel aus der Reihe

Human-Animal Studies