Interview

... mit Nora Lohmeyer

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?
Unternehmensverantwortung ist ein gesellschaftlich hoch relevantes Thema. In Deutschland wird es unter dem Stichwort des ›Business Case for CSR‹... >>>
... mit Nora Lohmeyer

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?
Unternehmensverantwortung ist ein gesellschaftlich hoch relevantes Thema. In Deutschland wird es unter dem Stichwort des ›Business Case for CSR‹ verhandelt. Das bedeutet u.a., dass die Einhaltung von Menschenrechten oder Umweltvorschriften für Unternehmen freiwillig sind und nur umgesetzt werden, wenn sie einen finanziellen Vorteil für das Unternehmen bedeuten. Dass ein solcher Ansatz höchst problematisch ist, zeigen Vorfälle wie Rana Plaza oder die jüngsten Ereignisse in der Automobilindustrie.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?
Glaubt man dem Mainstream, dann kann Unternehmensverantwortung nur dann umgesetzt werden, wenn sie sich für das Unternehmen auszahlt. Mein Buch zeigt erstens in historischer Perspektive, dass dieser Glaube in Deutschland relativ neuen Datums ist und lange Zeit alternative Ansätze vorherrschten – diese also grundsätzlich möglich sind. Zweitens zeigt das Buch, warum heute nicht nur wirtschaftliche, sondern auch staatliche und selbst zivilgesellschaftliche Akteure diesem Mainstream folgen und gibt Einblick in den Prozess, der zur Instrumentalisierung von Verantwortung geführt hat.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?
Der ›Business Case for CSR‹ wird in der wissenschaftlichen Literatur in aller Breite diskutiert – lange Zeit gepriesen, jüngst zunehmend auch kritisiert. Woher diese Idee stammt und wie sie sich durchsetzen konnte wurde bisher aber noch nicht in den Blick genommen. Mein Buch zeigt dies mit Blick auf Deutschland und eröffnet dabei eine überraschende Perspektive auf ein Land, das in der Literatur noch immer als Paradebeispiel einer regulierten, sozialen Marktwirtschaft dient.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?
Sehr gerne würde ich die Ergebnisse meiner Arbeit mit denjenigen diskutieren, die nach wie vor am ›Business Case for CSR‹ festhalten und weiterhin der Ansicht sind, unternehmerisches Handeln im sozialen und Umweltbereich sei in Deutschland überreguliert.

5. Ihr Buch in einem Satz:
Lesen Sie, wie der Versuch die Wirtschaft verantwortlicher zu gestalten in Deutschland darin mündete, die Verantwortung wirtschaftlicher zu gestalten. <<<


Nora Lohmeyer

Instrumentalisierte Verantwortung?

Entstehung und Motive des »Business Case for CSR« im deutschen Diskurs unternehmerischer Verantwortung

Wirtschaftliche, staatliche und zivilgesellschaftliche Akteure sind sich einig: Das Engagement für Unternehmensverantwortung – heute auch Corporate Social Responsibility (CSR) – soll sich für Unternehmen finanziell rentieren. Wie konnte sich der sogenannte »Business Case for CSR« – das Interesse an gesellschaftlicher Verantwortung aus ökonomischen Gründen – als dominantes Motiv für die Verantwortung des Unternehmens durchsetzen?
In ihrer historischen Diskursanalyse zeichnet Nora Lohmeyer die Entwicklung der Auseinandersetzung um Begriff und Motive unternehmerischer Verantwortung in der BRD nach und stellt die bislang nur beiläufig behandelte Historie dieses Prozesses in ihrer gesamtgesellschaftlichen Dimension dar.


 
Autorenbild Lohmeyer, Nora

Nora Lohmeyer (Dr. rer. pol.) ist Postdoktorandin im Projekt »Changes in the Governance of Garment Global Production Networks: Lead Firm, Supplier and Institutional Responses to the Rana Plaza Disaster« an der Freien Universität Berlin. Ihr Forschungsinteresse liegt im Bereich makro-organisationaler Phänomene, wie u.a. Fragen der diskursiven Pfadabhängigkeit, der Politik unternehmerischer Verantwortung und der Governance globaler Produktionsnetzwerke in der Bekleidungsindustrie – insbesondere mit Blick auf Arbeitsstandards.

Wirtschaftswissenschaft, Soziologie, Politikwissenschaft, Kommunikationswissenschaft

Print 49,99 €

01/2017, 480 Seiten, kart.
ISBN 978-3-8376-3758-8

Artikel-Nr.: 3758

-3758-8: Lohmeyer, Instrumentalisierte Verantwortung?

Entstehung und Motive des »Business Case for CSR« im deutschen Diskurs unternehmerischer Verantwortung

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 49,99 €

PDF-Download, 3,80 MB
02/2017, 480 Seiten
ISBN 978-3-8394-3758-2

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel zum Thema

Gesellschaft, Politik, Wirtschaft

Weitere Titel aus der Reihe

Edition Politik