Nadine M. Schöneck / Sabine Ritter (Hg.)

Die Mitte als Kampfzone

Wertorientierungen und Abgrenzungspraktiken der Mittelschichten

Angehörige der Mittelschichten befinden sich in einer sozialstrukturellen ›Sandwich-Position‹, die einer permanenten Justierung der Lebensführung und ihrer Maximen bedarf. In Zeiten massiven gesellschaftlichen Wandels fühlen sich viele unter erhöhtem Druck.
Die Beiträge diskutieren die Strategien der Selbstpositionierung, die Mittelschichtsangehörige verfolgen, und zeigen, wie durch intensivierte Abgrenzung – nach oben und unten – der Druck innerhalb der Gesellschaft steigt. Der Band bietet damit einen hochaktuellen Einblick in die sozialwissenschaftliche Debatte um Befindlichkeiten und Handlungsweisen der Mittelschichten.


 
Autorenbild Schöneck, Nadine M.;Ritter, Sabine;(Hg.)

Nadine M. Schöneck (Dr.) ist Professorin für Soziologie und Empirische Sozialforschung an der Hochschule Niederrhein und Lehrbeauftragte am Institut für Soziologie der Universität Bremen.
Sabine Ritter (Dr.) ist Universitätslektorin am Institut für Soziologie der Universität Bremen sowie Studiendekanin des dortigen Fachbereichs Sozialwissenschaften.

Homepage:
Nadine M. Schöneck: www.nadine-schoeneck.de
Sabine Ritter: Uni Bremen

Sozial-, Kultur- und Wirtschaftswissenschaften sowie die interessierte Öffentlichkeit

Print ca. 29,99 €

09/2018, ca. 300 Seiten, kart.
ISBN 978-3-8376-4034-2

Artikel-Nr.: 4034

-4034-2: Schöneck/Ritter (Hg.), Die Mitte als Kampfzone

Wertorientierungen und Abgrenzungspraktiken der Mittelschichten

erscheint vorauss. im  September 2018

 
 
 

E-Book ca. 26,99 €

PDF-Download
09/2018, ca. 300 Seiten
ISBN 978-3-8394-4034-6

erscheint vorauss. im September 2018

EPUB-Download
09/2018
ISBN 978-3-7328-4034-2

erscheint vorauss. im September 2018

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel zum Thema

Gesellschaft, Soziale Ungleichheit

Weitere Titel aus der Reihe

Gesellschaft der Unterschiede