Andreas Fickers / Rüdiger Haude / Stefan Krebs / Werner Tschacher (Hg.)

Jeux sans Frontières? – Grenzgänge der Geschichtswissenschaft

Grenzen und Grenzziehungen sind in den letzten Jahrzehnten in den Fokus der Geschichtsschreibung gerückt. Dies bezieht sich nicht nur auf räumliche Grenzen, sondern auch auf die Grenzen zwischen Geschlechtern, Kulturen und Alltagspraktiken oder die Entgrenzung von Gewaltphänomenen. Gleichzeitig sind etablierte Grenzen – etwa zwischen akademischen Disziplinen – in Bewegung geraten und ungewiss geworden. Beides ermöglicht spielerische Methoden, Fragestellungen und Erzählformen. Die Beiträge in diesem Band liefern Beispiele für die Beschäftigung mit und die Übertretung von Grenzen. Als Festschrift für Armin Heinen spiegeln sie zugleich dessen vielfältiges und grenzüberschreitendes Forschungs- und Vermittlungsinteresse.


 

Andreas Fickers ist Direktor des Luxembourg Centre for Contemporary and Digital History (C2DH) an der Universität Luxemburg.
Rüdiger Haude ist Privatdozent für Historisch orientierte Kulturwissenschaften am Historischen Institut der RWTH Aachen.
Stefan Krebs ist Senior Research Scientist for Contemporary History am Luxembourg Centre for Contemporary and Digital History (C2DH) an der Universität Luxemburg.
Werner Tschacher ist Akademischer Oberrat für Geschichte in Praxis und Beruf am Historischen Institut der Universität zu Köln.

Homepage:
Stefan Krebs: Academia.edu
Stefan Krebs: Uni Luxemburg

Geschichtswissenschaft, Politologie, Soziologie, Philosophie, Geographie

Print 29,99 €

11/2017, 306 Seiten, kart., zahlr. z.T. farb. Abb.
ISBN 978-3-8376-4105-9

Artikel-Nr.: 4105

-4105-9: Fickers et al. (Hg.), Jeux sans Frontières? – Grenzgänge der Geschichtswissenschaft

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 26,99 €

PDF-Download, 7,93 MB
12/2017, 306 Seiten
ISBN 978-3-8394-4105-3

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel zum Thema

Kulturgeschichte

Weitere Titel aus der Reihe

Histoire