Interview

... mit den Herausgebern

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?
Bei der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Neuordnung im Einheitsprozess waren die Gewerkschaften wichtige Akteure in der Interessenvertretung der... >>>
... mit den Herausgebern

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?
Bei der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Neuordnung im Einheitsprozess waren die Gewerkschaften wichtige Akteure in der Interessenvertretung der Beschäftigten, der sozialpolitischen Abfederung der Transformationsfolgen – wie der entstehenden Arbeitslosigkeit – und im Aufbau des tariflichen und arbeitsrechtlichen Systems. Dem hat die historische Forschung bislang wenig Beachtung geschenkt; unser Buch schließt diese Lücke.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?
Zum einen analysieren nicht nur Wissenschaftler_innen Bedingungen und Auswirkungen von Umbau und Transformation, auch aktiv an den Umbruchprozessen Beteiligte reflektieren die damalige Entwicklung. Zweitens richtet sich der Blick auf die betriebliche Ebene, aus der heraus vielfältige basisdemokratische Aktivitäten entstanden. Und drittens wird das Verhältnis der Gewerkschaften zur Treuhandanstalt erstmals wissenschaftlich in den Blick genommen.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?
Nach mehr als 25 Jahren deutscher Einheit muss der Anteil der Gewerkschaften in die Analysen einfließen. Denn so werden die sozialen und wirtschaftlichen Folgen der Transformation (Deindustrialisierung, Arbeitslosigkeit, Strukturwandel) stärker in den Blick genommen. Eine abgewogen differenzierte Sicht auf die Prozesse der Einheit und Transformation wird möglich, denn die Geschichte des vereinten Deutschland ist keine reine ›Erfolgsgeschichte‹.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?
Mit Vertretern_innen aus Wissenschaft und Politik, die die Geschichte der Einheit vor allem als Erfolgsgeschichte ansehen bzw. zur Rolle der Gewerkschaften in dieser Geschichte konträre Positionen vertreten, mit Vertreter_innen einer jüngeren Generation, die die Vereinigung und die Folgezeit allenfalls als Kinder erlebt haben und die zu den Gewerkschaften ein eher distanziertes Verhältnis haben – und selbstverständlich mit Gewerkschafter_innen unterschiedlicher Generationen und Herkunft.

5. Ihr Buch in einem Satz:
Das Buch stellt gewerkschaftliches Handeln im Prozess der deutschen Einheit dar, es verbindet wissenschaftliche Analyse mit den Erfahrungen von Akteuren. <<<


Detlev Brunner / Michaela Kuhnhenne / Hartmut Simon (Hg.)

Gewerkschaften im deutschen Einheitsprozess

Möglichkeiten und Grenzen in Zeiten der Transformation

Die Rolle der Gewerkschaften im Prozess der deutschen Einheit fand bislang wenig Beachtung. Dabei gehörten sie von Anfang an zu den Kräften, die die gesellschaftliche und wirtschaftliche Transformation Ostdeutschlands mitgestalteten. In den Beiträgen des Bandes betrachten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie ehemals Aktive aus Ost und West – ausgehend von ihren jeweils unterschiedlichen Perspektiven – die Möglichkeiten, Erfolge und Grenzen gewerkschaftlicher Politik und gewerkschaftlichen Handelns. Im Fokus stehen gewerkschaftliche Kontakte vor 1989, die Phasen von Umbruch und Vereinigung, die Arbeit der Treuhandanstalt und die Tarifpolitik. Herausgearbeitet werden dabei auch die Nachwirkungen des Transformationsprozesses.


 

Detlev Brunner (PD Dr. phil.) lehrt deutsche und europäische Geschichte an der Universität Leipzig. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören Gewerkschaftsgeschichte und deutsch-deutsche Zeitgeschichte.
Michaela Kuhnhenne (Dr. phil.) befasst sich als Forschungsreferentin in der Hans-Böckler-Stiftung mit der Geschichte der Gewerkschaften.
Hartmut Simon (Dr. phil.) arbeitet als Historiker und Archivar für die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und befasst sich unter anderem mit der Aufarbeitung der Gewerkschaftsgeschichte.

Homepage:
Detlev Brunner: www.boeckler.de
Michaela Kuhnhenne: www.boeckler.de
Hartmut Simon: www.boeckler.de

Geschichtswissenschaft, Soziologie, Transformationsforschung, Gewerkschaftsforschung

Print 19,99 €

12/2017, 184 Seiten, kart.
ISBN 978-3-8376-4219-3

Artikel-Nr.: 4219

-4219-3: Brunner et al. (Hg.), Gewerkschaften im deutschen Einheitsprozess

Möglichkeiten und Grenzen in Zeiten der Transformation

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

Open Access Open Access

PDF-Download, 1,70 MB
12/2017, 184 Seiten
ISBN 978-3-8394-4219-7

CC BY

Weitere Titel zum Thema

Politik, Arbeit

Weitere Titel aus der Reihe

Forschung aus der Hans-Böckler-Stiftung