Uwe Christian Dech

Sehenlernen im Museum

Ein Konzept zur Wahrnehmung und Präsentation von Exponaten

Eine Vielzahl von Anstrengungen wird um der möglichst wirkungsvollen Inszenierung von Ausstellungsstücken willen unternommen – die Schau aufs auratische Objekt hat trotz der Prominenz anderer Kulturtechniken bis heute nichts an Faszination eingebüßt.
Doch das Museum als Labor des Sehens inspiriert immer wieder neue Erkenntnisse und Kulturtechniken, von denen eine hier thematisiert wird: Indem das Museum als privilegierter Ort des Sehenlernens entdeckt und im Detail untersucht wird, rückt neben den Ausstellungsstücken zugleich die Subjektivität des Betrachters ins Blickfeld. Durch diesen fruchtbaren Zugang eröffnet der Verfasser den Lesern einen weiteren Blickwinkel auf die lebendige Kultureinrichtung Museum.


 

Uwe Christian Dech (Dr. phil., Dipl.-Psych., Dipl.-Päd., Dipl.-Soz., M.A.) ist in Gießen als Körper- und Psychotherapeut in eigener Praxis tätig.

Besprochen in:

www.kunstbuchanzeiger.de, Gabriele Klempert

Museumspädagogen, Kuratoren, Kunstpädagogen, Künstler

Print 19,80 €

01/2003, 176 Seiten, kart.
ISBN 978-3-89942-132-3

Artikel-Nr.: 132

-132-3: Dech, Sehenlernen im Museum

Ein Konzept zur Wahrnehmung und Präsentation von Exponaten

 

leider vergriffen

 
 
 

Open Access Open Access

PDF-Download, 6,11 MB
09/2015, 176 Seiten
ISBN 978-3-8394-0132-3

CC BY NC ND

Weitere Titel

Der Weg in den Film Uwe Christian Dech
Der Weg in den Film

Weitere Titel zum Thema

Museum

Weitere Titel aus der Reihe

Kultur- und Museumsmanagement