Andrea Lauser

»Ein guter Mann ist harte Arbeit«

Eine ethnographische Studie zu philippinischen Heiratsmigrantinnen

Das Phänomen der internationalen interkulturellen Heiratsmigration gewinnt seit Jahren zunehmend an Bedeutung. In ihm verweben und verdichten sich vielfältige Dynamiken zwischen Globalem und Lokalem, zwischen Ökonomie, Kultur und Geschlecht, zwischen Heirat und Ehe sowie zwischen Familie und Arbeit auf komplexe Weise. In dieser ethnographischen Migrationsstudie wird anhand dichter Fallbeschreibungen die Vernetzung zwischen Herkunfts- und Zielland philippinischer Heiratsmigrantinnen nachgezeichnet. Auf der Spurensuche nach kulturellen Bedeutungszusammenhängen ebenso wie nach alltäglichen Lebensstrategien wird eine kreative Verschränkung von kleinen und großen Erzählungen und ethnologischen Interpretationen und Analysen hergestellt. Im Ergebnis wird mit zahlreichen Klischees über Heiratsmigrantinnen aufgeräumt.


 

Andrea Lauser (Prof. Dr.) lehrt Ethnologie an der Universität Göttingen. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Migration und Identitätspolitiken, Transformationsprozesse und Revitalisierung von Religion und Ritual, Gender-Theorie und Ethnographie sowie Transnationalismusforschung.

Ethnologie, Soziologie, Kulturwissenschaft, Cultural Studies, Gender Studies

04/2004, 340 Seiten,
kart.
ISBN 978-3-89942-218-4

Artikel-Nr.: 218

-218-4: Lauser, Philippininnen

Eine ethnographische Studie zu philippinischen Heiratsmigrantinnen

 

leider vergriffen

28,80 € *
 
 
 

Weitere Titel zum Thema

Migration, Geschlecht

Weitere Titel aus der Reihe

Kultur und soziale Praxis