Auszeichnung:
Das Buch wurde 2009 ausgezeichnet mit einem der Förderpreise »Geisteswissenschaften International - Preis zur Förderung der Übersetzung geisteswissenschaftlicher Literatur« des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. 2014 ist das Buch in englischer Übersetzung bei Brill erschienen.

O-Ton:
SRF-Sternstunde Philosophie

 



Christoph Henning

Philosophie nach Marx

100 Jahre Marxrezeption und die normative Sozialphilosophie der Gegenwart in der Kritik

Christoph Hennings materialreiche Studie unterzieht hundert Jahre theoretischer Marxrezeption über die Disziplingrenzen hinweg einer kritischen Analyse. Vor diesem Hintergrund versucht der Autor eine Rekonstruktion des Marx'schen Werkes gegen seine bisherigen Auslegungen. Der erste Teil des Bandes behandelt systematisch die Marxrezeptionen in Sozialdemokratie und Kommunismus, in Ökonomie, Soziologie, Philosophie, Kritischer Theorie und Theologie. Als Haupttendenz erweist sich hier die Verlagerung ökonomischer Argumente in immer spekulativere Gefilde.
Der zweite Teil kritisiert heutige Sozialphilosophien und zeigt, dass ihr dezidiert normativer Ansatz aus diesen verfehlten Marxrezeptionen resultiert. Der Band fordert damit zu einer neuen Auseinandersetzung mit Marx jenseits politischer Grabenkämpfe heraus.


 

Christoph Henning (Dr. phil.) promovierte in Dresden, war Mitarbeiter an der Zeppelin University in Friedrichshafen und ist seit Herbst 2006 Assistent an der Universität St. Gallen. Er arbeitet derzeit über den Wohlfahrtsbegriff in sozialphilosophischen Traditionen Europas und Nordamerikas.

O-Ton: »Klassiker reloaded« – Christoph Henning im Gespräch mit Barbara Bleisch beim SRF am 19.02.2012. http://bit.ly/2ym1Str
»Dieses Buch ist schon aufgrund seines Materialreichtums für jede weitere Beschäftigung mit Marx sehr hilfreich und gehört in das Bücherregal jedes Einsteigers in die Marxsche Philosophie wie auch jedes Geisteswissenschaftlers.«
Anke Graneß, www.polylog.net, 7 (2009)
»Erhellend ist diese Analyse dort, wo sie die Weichenstellungen behandelt, die zu einer rein philosophischen Lesart von Marx geführt und den eigentlichen gesellschaftsanalytischen Kern der Kapitalismuskritik so verfehlt haben.«
Felix Heidenreich, Politische Vierteljahresschrift, 1 (2008)
»Geballte 660 Seiten Marx-Rezeption durch die Brille der zeitgenössischen, modernen Philosophie gab es schon lange nicht mehr. Der engagierte Transcript-Verlag ist für seinen Mut zu dieser Publikation zu beglückwünschen.«
Gerald Munier, AKP, 6 (2006)
»Wer sich auf diese groß angelegte Rehabilitation der Politischen Ökonomie einlassen will, wird dies mit Gewinn und nicht zuletzt Leselust tun.«
Morris Vollmann, Aufklärung und Kritik, 2 (2005)
Besprochen in:
UTOPIEkreativ, 193/11 (2006), Ingo Elbe
Marx-Engels-Jahrbuch (2006), Iring Fetscher

Philosophie, Soziologie, Ökonomie, Religions- und Politikwissenschaft

 

Print 39,80 €

08/2005, 660 Seiten, kart.
ISBN 978-3-89942-367-9

Artikel-Nr.: 367

-367-9: Henning, Philosophie nach Marx

100 Jahre Marxrezeption und die normative Sozialphilosophie der Gegenwart in der Kritik

 

Lieferzeit in der Regel 3-5 Werktage

 
 
 

E-Book 38,99 €

PDF-Download, 3,61 MB
07/2015, 660 Seiten
ISBN 978-3-8394-0367-9

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.*

Weitere Titel

Deutsch-jüdische Wissenschaftsschicksale Amalia Barboza, Christoph Henning (Hg.)
Deutsch-jüdische Wissenschaftsschicksale

Weitere Titel zum Thema

Gesellschaft

Weitere Titel aus der Reihe

Edition Moderne Postmoderne